Überall Musik & Sprache

airfoilheader

Gerne höre ich meine Podcasts & Musik im gesamten Haus. Wer einen AirPort Express zusätzlich zu seinem Mac sein Eigen nennt, weiß wie bequem es ist via iTunes auch Musik und Podcasts in der Küche, im Schlafzimmer oder im Bad zu hören. Will man aber z.B. einen Livestream der im Browser läuft woanders hören geht das mit Boardmitteln nicht – aber hier kommt die Lösung.

Rogue Amoeba ist eine Firma die sich schon sehr lange mit dem Thema Audio beschäftigt. Auch die Anwendung Airfoil, um die es hier geht, ist nicht neu – aber während der Feiertage habe ich mal wieder feststellen müssen wie genial diese Anwendung eigentlich ist.

Airfoil gibt es als Mac und Windows Version. Es dient, nach der Installation, dazu jegliches Audio an den Airport Express zu schicken oder andere Computer ( hierzu gibt es Airfoil Speakers, was dann auf den jeweiligen Rechner zusätzlich installiert wird ) und für iPhone Benutzer gibt es im AppStore ebenfalls kostenlos die Airfoil Speakers zum herunterladen. Derzeit wird das Streaming von einem Mac oder Windows Rechner auf: Macs, Windows, Linux, iPhone, AppleTV und AirPort Express unterstützt.

Neben dem bloßen Verbindung eures Hauptrechners mit dem Airport Express, anderen Computer die Airfoil Speakers installiert haben stellt euch Airfoil einen Equalizer zur Regelung der Audioquelle zur Verfügung. Wer  den Airport mit einem Passwort gesichert hat kann dies natürlich in den Einstellungen von Airfoil anpassen.

Grundsätzlich könnt ihr nun jegliches Audio streamen. Hierzu bedient sich Airfoil der “Instant Hijack” Methode – so kann ich z.B. von Safari jedes Audio ( z.B. von einem YouTube Video ) im gesamten Haus verbreiten.

Eine kostenlose Demoversion kann direkt beim Hersteller geladen werden. Die Vollversion kostet $25

Fazit:

Wer Audio – von jeglicher Quelle seines Rechners – im gesamten Haus haben will kommt an Airfoil nicht vorbei – es hebt die Limitierung von iTunes auf , sodass auch von Videopodcasts Audio an den Airport Express geschickt wird und ist für mich ein “Must-have” auf meinem iMac. Auch der Bonus Audio auf das iPhone zu streamen gefällt mir sehr.

rosenblut.org rating

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschoen!

Es gibt noch keine Bewertungen

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Super Tool! Wenn die Technik, die in Airfoil steckt, auch in Ecoute enthalten wäre, dann wäre das der Non-Plus-Ultra-Audioplayer :-).

    • Wäre nicht schlecht, aber bis dahin kannst du Airfoil auch sagen einfach Ecoute als Audioquelle zu benutzen – klappt ohne Probleme. Airfoil nimmt wie gesagt JEDE Audio Quelle vom Hauptrechner, egal ob iTunes, ein Browser, System Audio, Ecoute, etc.

    • Mal wieder ein super Review von Dir. Habe Airfoil schon länger in Gebrauch unter anderem auch zwei AEs, einen Windows Rechner mit den Airfoil Speakern und das iPhone und bin ABSOLUT zufrieden mit der Software…. Für Videos ist es war nicht wirklich etwas aber für Systemsounds und Browsersounds perfekt….

      • ich benutze die software jetzt seit über einem jahr und kann sie sehr empfehlen!
        in verbindung mit dem vlc-player, der die möglichkeit bietet die zeitverzögerung durch die wlan-übertragung auszugleichen (taste F und G, bei mir immer um die -2000ms) kann man auch sehr gut dvd’s, avi’s etc kabellos genießen. der mitgelieferte videoplayer taugt leider nicht so viel, weil das bild ständig ruckelt. aber dank videolan’s vlc ist das halb so wild. das geld für die vollversion (testversion spielt nur 10 min – danach störgeräusch) ist auf jeden fall gut investiert.

rosenblut.org nutzt Cookies um seine Dienste kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Mit der Nutzung von rosenblut.org erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren.