Boombastic: O!music-Powow Bluetooth Lautsprecher

Das Wetter lädt ein zum draußen sein. Und wie jeder anständige Geek nimmt man natürlich sein iPad mit  in den Garten. Was so ziemlich jedem iOS Gerät fehlt, sind anständige Lautsprecher. Ich habe euch schon einige Geräte aus dieser Kategorie gezeigt und heute möchte ich euch ein weiteres Gerät vorstellen. Den O!music-Powow Bluetooth Lautsprecher.IMG_0274

Kommen wir erst einmal zu den harten Fakten des O!music-Powow. Der transportable Lautsprecher von O!music hält bis zu 22 Stunden mit einer Akkuladung durch. Geräte können entweder per Bluetooth oder dem mitgelieferten 3.5mm Stereokabel verbunden werden. Eine Besonderheit des O!music-Powow – er hat eine extra Klappe die den extra starken Magneten schützt. Kurz gesagt könnt ihr damit den Lautsprecher an jeder metallischen Oberfläche festmachen. Bei mir zuhause findet es so z.B. am Kühlschrank Platz!

IMG_0279

Das Design des O!music-Powow ist nicht jedermanns Sache – mir gefällt es. Mein Testexmplar kommt in giftigem Gelb daher mit schwarzen ZickZack-Muster. Es gibt noch drei weitere Ausführungen die technisch alle gleich sind, nur die Farbe/das Muster ist anders.

IMG_0272

Bedienung

Das Bluetooth-Pairing ist sehr schnell erledigt und dann verhält sich der O!music-Powow wie jeder andere Bluetooth Lautsprecher. Solltet ihr kein Bluetooth nutzen wollen, könnt ihr einfach das mitgelieferte Stereokabel benutzen.

Bedienknöpfe an der Seite geben Kontrolle über die Lautstärke und AN/AUS. Ebenso lässt sich die Wiedergabe über stoppen/starten (wenn über Bluetooth gekoppelt).

IMG_0276

Audioqualität

Der Hersteller wirbt mit 92db auf der Verpackung. Da ich kein Audioprofi bin, kann ich das nicht beurteilen, außer das der O!music-Powow anständig laut ist ohne dabei die Musik zu verzerren. Die Höhen wie Mitten kommen gut rüber. Der Bass ist auch gut, aber nicht übertrieben. Man kann die Audioqualität als durchaus ausgewogen bezeichnen.

IMG_0270

Technische Daten

  • 2x2W (Verstärker)
  • 2x3W (Driver)
  • Bluetooth 2.1 + EDR mit A2DP Unterstützung
  • 215mm x 65mm x 35 mm
  • Gewicht 410 Gramm

Lieferumfang

  • O!music-Powow Lautsprecher
  • 3.5mm Stereokabel
  • USB-Ladekabel
  • Tragetasche
  • Bedienungsanleitung

Fazit

Der O!music-Powow ist ein guter transportabler Bluetooth-Lautsprecher, im Vergleich zu den von mir getesteten Jamboxen, finde ich den Klang auf jeden Fall lauter. Durch den eingebauten Magneten ergeben sich neue Möglichkeiten der Anbringung (Kühlschrank z.B.).

Preislich liegt der O!music-Powow bei ca €120,- bei Amazon.

Ich bin der Audioqualität sehr zufrieden und wenn ihr auf der Suche nach einem anständigen Bluetooth-Lautsprecher seid solltet ihr euch den O!music-Powow unbedingt mal ansehen!

Ich bedanke mich bei der Firma [matw] menatwork für die Bereitstellung des Produkts für diesen Artikel.

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschoen!

Bewertung 3.7 Sterne aus 9 Meinungen

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Wow – das ist ein geniales Teil. Dank deiner Beschreibung werde ich mir das jetzt gleich einmal genauer ansehen, denn so wie ich das sehe, ist es genau das Richtige für unseren Balkon ;)

    Herzlichen Dank
    Gianna

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Pflichtfelder sind mit * markiert.

http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif