Bluelounge – Sanctuary 4: Ein schöner Platz für Tablets & Smartphones

Als Geek hat man es nicht leicht. Mit immer mehr mobilen Gadgets haben wir stets den Bedarf diese zu laden. Jeder Hersteller liefert ein USB-Kabel und ein Netzteil mit. Je mehr Smartphones und Tablets sich in einem Haushalt befinden, umso mehr sammelt man diese ganzen Netzteile & Kabel. Bei mir zuhause ist es z.B. so das ein iPad Mini, ein iPad 3, zwei iPhone, ein Sony Xperia Z zusammen kommen und alle haben sie ihre eigenen Lademöglichkeiten. Dennoch kommt der Moment wo man dann genau DAS Ladekabel sucht das JETZT benötigt wird. Vor derselben Situation standen wohl auch die Jungs & Mädels von Bluelounge und haben sich dazu Gedanken gemacht. Ihre Lösung: Sanctuary 4 von Bluelounge. Einfach ausgedrückt, eine schicke Lade & Aufbewahrungsmöglichkeit für bis zu vier Geräte gleichzeitig.

Das Sanctuary 4 von Bluelounge kommt stilsicher in schwarz oder weiß daher und versteckt was wir alle hassen – den hässlichen Kabelsalat der bei vielen Geräten und deren Ladekabel entsteht. Dabei ist das Prinzip wirklich simpel. Eine Box mit doppeltem Boden. Im Inneren befindet sich ein USB 4-fach Hub an dem die Ladekabel angeschlossen werden und nur die notwendigen Stecker schauen oben heraus. Ein einziges Stromkabel führt nun zur Steckdose und man hat sämtliche Geräte an einer Stelle zum laden.

Der Lieferumfang ist übersichtlich. Die Sanctuary 4, ein Micro-USB Kabel und ein Netzteil. Ein kurzes Lightning Kabel und ein kurzes 30-Pin Kabel, je 20cm lang, werden separat angeboten. Ansonsten nehmt ihr die Kabel die mit eurem jeweiligen Gerät geliefert wurden. Bei dem Preis des Sanctuary 4 hätte ich hier erwartet das sämtliche Kabel sich im Lieferumfang befinden.

Das mitgelieferte Netzteil in Verbindung mit dem integrierten Netzteil schafft 4000mA – so steht genug Power für das schnelle aufladen der angeschlossenen Geräte bereit.

Dank des Metalrahmen, der gleichzeitig als Rückhalt für Tablets gedacht ist, kommt man sehr einfach an die Inneren des Sanctuary 4.

Der Metalrahmen läßt sich zudem noch justieren sodass er wirklich für jedes Tablet nutzbar ist. Die Oberfläche ist gummiert, so werden Smartphones & Co rutschfest untergebracht.

Die Verarbeitung ist tadellos und es gibt nichts zu meckern. Durch seine Schlichtheit gefällt mir das Design sehr. Selbst ohne Geräte macht es eine gute Figur. Einzig der Preis wird einige zum grübeln anregen.

Durch den integrierten USB-Hub und das externe Netzteil ist es möglich bis zu 4 Geräte gleichzeitig zu laden. Bluelounge hat für die optimale Performance die Zusammensetzung der verschiedenen Geräte wie folgt aufgelistet.

Video

Fazit

Mir persönlich gefällt das Bluelounge Sanctuary 4. Der Preis von €99,- wird allerdings einige Leute abschrecken. Wer es dagegen schön aufgeräumt mag und alles an seinem Platz haben will wird sicherlich Gefallen an der Sanctuary 4 finden.

 

Ich bedanke mich bei der Firma SoulAr für die Bereitstellung des Produkts für diesen Artikel.

Schreib- oder anderen Fehler gefunden? Markiere diesen und drücke dann einfach CTRL + ENTER (macOS) oder STRG+Enter (Windows). Dankeschön!

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

Bewertung 4.1 Sterne aus 11 Meinungen

Bernd

Mensch, Mann, Blogger, Screencaster, Gadgeteer, Early Adopter, Xbox, Mac / Android User & MacDaddy. Co-Founder von drei Kindern. Besitzer von rosenblut.org und sehr aktiv bei YouTube, Twitter, Google+ und natürlich gibt's auch eine Facebook Fanpage für den Blog. Sollte euch mein Artikel gefallen haben, würde ich mich freuen wenn ihr bei eurem nächsten Einkauf bei Amazon diesen Link benutzt. Für euch ändert sich nichts (Kaufpreis bleibt unverändert) und ich erhalte ein kleines Taschengeld.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif