Neues Kommentar System: Disqus

disqus-logo

Ich habe heute Disqus als neues Kommentar System aktiviert. Es bietet gegenüber dem eingebauten Kommentar System von WordPress für Besucher und auch für mich als Bloginhaber einige Vorteile.

 

Die Vorteile für Besucher meines Blogs:

  • Wenn ihr schon ein kostenloses Disqus Account habt müsst Ihr euch bei mir nicht registrieren
  • Wer ein Facebook Account hat und Facebook Connect nutzt kann sofort loslegen
  • Wenn ihr ein neues kostenloses Disqus Account anlegt könnt ihr bei mir und tausenden anderen Blogs sofort kommentieren
  • Disqus Benutzer können bei Disqus ihre anderen Dienste (Twitter,Flickr,Facebook,etc) einpflegen, mit einem Klick kann man diese dann auch auf meinem Blog einsehen
  • Es gibt ein Google Reader Plugin, auch damit könnt Ihr kommentieren
  • Wenn jemand auf euren Kommentar antwortet erhaltet ihr (auf Wunsch) eine eMail
  • Ihr könnt auch einen Videokommentar hinterlassen.

 

Die Vorteile für andere Blog-Inhaber:

  • Euer Blog und weiteren Social Networks werden innerhalb von Disqus verlinkt ( = guter Traffic ! )
  • Super einfach zu aktivieren
  • Bisherige Kommentare können in Disqus importiert werden
  • Neue Kommentare fließen in beide Datenbanken – falls es also nicht gefällt – einfach deaktivieren und ihr habt keinen Kommentar verloren
  • Statusinfos über Kommentierer
  • Kommentare gehören euch – ihr könnt sie auch aus dem Disqus System jederzeit exportieren
  • Gute Integration ins WordPress Dashboard
  • Facebook Connect macht es noch einfacher für Besucher teilzunehmen
  • Videokommentare können aktiviert werden falls gewünscht

 

Grunderklärung zu Disqus die ich bei lumma.de gefunden habe.

Disqus erlaubt das Einbinden eines Kommentarfeldes und des hoffentlich daraus resultierenden Kommentarverlaufs auf Weblogs. Nutzer können entweder wie “üblich” einfach ihre Daten beim Kommentar eingeben oder sich einmal registrieren und dann überall bei Blogs mit Disqus sofort loslegen mit dem Kommentieren. 

Das einmalige Registrieren erlaubt aber noch einige Spielereien mehr, so kann man auch bei Disqus im Profil noch die eigenen Profile bei Flickr, Tumblr, LinkedIn, Facebook, Twitter und Delicious hinterlegen. Und seit kurzem gibt esUpdated popup profiles: View recent comments and Twitter status, was eben dazu führt, dass man auch als Verfasser eines Kommentares eingebettet ist in seinen SocialMedia-Kontext. Andere Nutzer können einfach nur mit der Maus über das Foto oder den Namen des Kommentators fahren und schon sehen sie in einem Popup die letzten Kommentare des Disqus-Users und sein letztes Twitter-Update, aber auch die Links zu den anderen Profilen des Users. Ich erwarte dadurch ein gesteigertes Kommentarverhalten, da man noch besser sehen kann, um wen es sich bei den anderen Leuten handelt und wo diese bereits kommentiert haben.

 

Gekauft: Canon EOS 40D

Ich liebe Twitter! Hä? Was? Ja genau, ich liebe Twitter. Was hat das nun mit der Canon EOS 40D zu tun fragt ihr euch? Nun ja, gestern flatterte der neue MediaMarkt Newsletter in mein Postfach. In diesem präsentiert Mediamarkt Fotoprodukte ( Kompakte und vor allem auch einige DSLRs ). Das Angebot war jetzt kein Megaschnäppchen wenn man es mit anderen Anbietern vergleicht – jedoch die 0% Finanzierung das es endlich auch mal einem Normalo wie mir es ermöglicht sich eine DSLR zuzulegen.

Da meine Lehrzeit zum Kaufmann im Einzelhandel ( im Bereich Foto & Digital Imaging ) schon eine ganze Weile zurück liegt waren mir die Canon’s nicht mehr so geläufig. Das mehr Megapixel nicht immer besser sind weiß ich zum Glück noch ( wobei sich da ja leider sehr viele davon blenden lassen – nach dem Motto „Hey die Kompakte vom Aldi hat doch auch 10 MP aber kostet nur 79,95“ ) Weiterlesen

OMG: Microsoft!

Bei fscklog habe ich etwas interessantes gefunden, und OMG Microsoft war ja noch nie „Hip“ oder „in“ aber das schießt den Vogel ab… Die nervige Stimme der kleinen Göre – gsshshh da will man einfach nur „reinhauen“

Schaut es euch einfach an ( aber bitte nur wenn ihr nicht gerade was esst oder trinkt – denn das werdet ihr schnell wieder los! )

Wer SongSmith mal ausprobieren möchte – der kann sich das genauer auf der offiziellen Website von Microsoft hier ansehen.

P.S. Vielen Dank an fscklog – denn ohne den Artikel wäre ich nie auf dieses Video aufmerksam geworden.

Skype 2.8.0.324b (für Mac) erschienen

SkypeSkype hat eine neue Beta veröffentlicht, diese könnt ihr hier direkt herunterladen. Die Version ist derzeit in Beta, allerdings funktioniert es wirklich gut auf meinem iMac. Es wurden sehr viele Fehler beseitigt, aber auch neue Funktionen sind bereits enthalten ( z.B. Screen Sharing ).

Für mich am interessantesten und vor allem sinnvollsten ist das neue Screen Sharing. Es ermöglicht nicht nur einfach die Freigabe des gesamten Schreibtischs sondern auch einen definierten Bereich. So kann man jemanden etwas sofort zeigen ohne groß mit iChat oder sonstigen Tools rumfummeln zu müssen.

Skype v 2.8.0.324b

  • feature: Skype Access
  • feature: Screen sharing
  • feature: Sort chats in the chat drawer
  • feature: Set priorities to chats
  • feature: Quick Add: quick and simple way to add people to chats
  • feature: Mood message chat: mood updates from your contacts listed in a chat
  • feature: Large avatars: 256×256 pixels
  • feature: Add your own notes to contacts
  • feature: Profile picture selector (Mac OS X 10.5 only)
  • feature: Support of Spotify links in your mood and chats 
  • Auf der englischen Seite kann man sich alle Änderungen und neuen Funktionen genauer ansehen.

    Roxio: Toast 10

    120x180_toast10_proToast 10 (Pro) ist der neuste Stern am Himmel von Roxio zum Thema CD/DVD/Blu-Ray erstellen. Obwohl viele Leute schon gar keine DVDs mehr brennen bietet die neue Profi Version von Roxio alles was das „Brenner-Herz“ begehrt.

    Als neues Feature kommt die von Boinx bekannte Software FotoMagico hinzu. Mit FotoMagico kann man geniale Diashows in HD erstellen die dann als Selbstlaufende Diashows, DVD, CD, etc. verteilt werden können. 

     

     

    Weiterlesen

    iTunes sauber machen mit SongGenie

    SongGenie LogoEquinux hat SongGenie, ein Program zum säubern eurer Musik Library, veröffentlicht.  Einfach ausgedrückt scanned es euer Musikarchiv, findet fehlerhafte Titel, Platzhalter, Leere IDs, etc. und läßt euch das ganze dann mit wenigen Mausklicks reparieren. Es gibt eine kostenlose Demo Version.

    Die Demo Version hat bei mir leider bei 79 Titeln „schlappgemacht“, ich gehe davon aus das dies eine limitierung der Demoversion ist – blöd war nur das diese 79 Titel alle Podcasts sind. Aus diesem Grund kann ich noch nicht sagen ob sich das Tool lohnt da es € 24,95 in der Einzelplatz und € 34,95 in der 5-Platz Lizenz kostet. Ich habe den Hersteller angeschrieben und um Hilfe gebeten – sollte ich Antwort bekommen und SongGenie ausgiebig testen können werde ich natürlich meinen Beitrag aktualisieren.

    Der Hersteller sagt folgendes zu SongGenie:

    Anonyme und falsche Musiktitel in der iTunes Bibliothek gehören ab sofort der Vergangenheit an. SongGenie analysiert, erkennt und benennt Ihre Musikbibliothek. Anhand eines akustischen Fingerabdrucks ermittelt SongGenie, um welches Musikstück es sich handelt und blendet die korrekten Informationen intuitiv in seiner Benutzeroberfläche ein. Dabei genügt ein Klick, um die vorgeschlagenen Informationen für den jeweiligen Musiktitel zu übernehmen. SongGenie schöpft das Potenzial von iPhone, iPod und iTunes voll aus: Vor allem die Genius-Funktion in iTunes 8 profitiert von einer vollständigen Musikbibliothek.

    Picasa für Mac erschienen

    Lange hat gedauert, doch heute hat Goolge Picasa 3 für Mac als native Anwendung freigeben. Die Version ist derzeit nur in Englisch und wird auch noch als beta bezcichnet. Der Download ist nicht gerade einfach bis man das Teil bei Google selbst findet . Hier habt ihr den direkten Download ( über MacUpdate ) hier.

    Das Demo Video mit den neuen Funktionen ( Bildbearbeitung, iPhoto Support, etc. ) könnt ihr hier ansehen.

    Seite 72 von 91« Erste...7071727374...Letzte »