Lass mich das mal für dich “Googlen”

Jeder kennt das “Hey weißt du wo ich XY im Internet finde?”, “Kennst du eine Site die folgendes bietet?” oder “Wo gibt’s denn XY im Netz?”. Und wie heißt eure Antwort normalerweise? Richtig! “Warte mal ich guck mal schnell bei Google”.

Nun gibt es für “Internet-Minderbemittelte” einen Erziehungskurs… “Let me Google that for you” oder übersetzt “Lass mich das mal für dich “Googlen”. Es führt die Google anfrage aus und animiert das ganze auch recht gut – zu guter letzt kommt dann noch “War das so schwierig?” Und hoffentlich hat der Zuschauer dann auch gelernt das jeder Google bedienen kann.

Hier habe ich mal ein Beispiel für euch erstellt

 

Eine Antwort auf „Lass mich das mal für dich “Googlen”“

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO