Apple blockt Tweetie 1.3 Update wegen Internet Inhalte

Apple hat heute einmal mehr bewiesen das der Zulassungs Prozess für den AppStore einfach nicht richtig funktioniert. Heute wurde das Update zu Tweetie, einem der beliebtesten Twitter Clients und vor kurzem sogar im iTunes Appstore selber als Empfehlung von Apple, verwehrt!

Update: Apple hat wohl bemerkt das sie Mist gebaut haben und das Update 1.3 freigegeben – welches nun direkt im AppStore zum Download bereitsteht!

Nun das Ablehnen von Apps hatten wir ja schon öfters. Der Witz an der Sache ist der Grund für die Ablehung. In Twitter und somit auch in Tweetie kann man sich die Trends ansehen, also was gerade in Twitter los ist und welche Dinge dort interessant sind. Diese Trends entstehen durch die Benutzer von Twitter, also nicht der Applikation mit der man Twitter besucht. Nun, bei der Überprüfung durch Apple hatte man dort das Wort FuckList lesen können. Und da Apple scheinbar Twitter nicht versteht wurde kurzerhand das 1.3 Update verweigert.

Der Stein des Anstoss

Nun breitet sich diese Neuigkeit im gesamten Internet wie ein Lauffeuer aus. Blogs in der ganzen Welt und logischer Weise auf Twitter selbst berichten über diesen Vorfall.

Ich bin gespannt ob Apple das Tweetie Update 1.3 zulassen wird – wenn nicht – müsste Apple eigentlich jegliche Twitter Apps, Mail, Safari, Notizen vom iPhone entfernen. Mit mit allen kann ich “schmutzige” Wörter schreiben/lesen!

Wer sich für die vielen Berichte interessiert sollte einfach mal Tweetie 1.3 googlen – die erste Seite ist voll mit Berichten zu diesem Thema.

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO