Twitter: Der Wurm ist (schon wieder) los

Erst vor ein paar Tagen war ein Wurm auf Twitter unterwegs, einfach ausgedrückt hat er Leute die auf eine spezielle Domain gegangen sind “angesteckt” und eine Lücke in Twitter ausgenutzt um mit dem Besucher Account weitere Nachrichten zu versenden und Leute auf die spezielle Website zu lenken. Laut Twitter wurden keine Passwörter übernommen.

Heute, Montag der 13. April 2009, ist die zweite Welle unterwegs. Für mich sehe ich auch die Ergebnisse in meiner Follower Liste bzw. Leuten denen ich folge. Das Ergebnis von Accounts die ein Problem mit dem Wurm haben schaut dann z.B. so aus…

Das Problem ist das man fast keinem Link in Twitter derzeit vertrauen kann, denn die meisten leiten bzw. versuchen einen auf eine Site zu lenken die den Wurm weiter verbreitet & auch euer Account übernehmen versucht.

Die ersten Mails von “Neuen Followers” habe ich auch schon erhalten, hier landet man dann auf einem Twitter Account mit einer Handvoll Links die wiederum auf spezielle Websites gehen um den Wurm weiter zu verbreiten.

Offizielle Informationen von Twitter können hier eingesehen werden. Ich hoffe das sich das Problem schnell in den Griff bekommen läßt denn derzeit werden wohl wenige Leute Links in Twitter klicken.

Wie könnt Ihr euch schützen?

  1. Löscht euren Cache im Browser
  2. Logged aus von Twitter ( im Browser )
  3. Ändert, zur Sicherheit, euer Twitter Passwort
  4. Benutzt einen Twitter Client auf dem iPhone/Touch/Mac/PC – der Wurm kann dort nicht aktiv werden
  5. Schaltet (falls euer Client es unterstützt) das automatische expandieren von Kurz URLs an – damit ihr wenigstens sehen könnt wo ein Link hingehen würde wenn ihr in klickt.
  6. Lest die Updates von Twitter hier

Tipp: Eventbox


Wer Eventbox hat kann “Zeig mir gekürzte URLs als normale URLs an”-Funktion.
Diese Findet Ihr in den Einstellungen unter “General”


3 Antworten auf „Twitter: Der Wurm ist (schon wieder) los“

  1. Das ganze kann JEDEN treffen. Da es nicht unbedingt ein Problem von Windows, OSX oder Linux sondern von Twitter selbst ist.

    Aufgrund der Art & Weise wie Twitter funktioniert, war/ist es möglich Dinge über Twitter zu posten (via Javascript) ohne das man das Passwort benötigt.

    Aus diesem Grund ist es zu empfehlen einen Twitter Client zu benutzen, da dieser über eine Schnittstelle mit Twitter kommunziert die nicht über den Browser gehen muss.

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO