Der kleine wird ein ganz großer

Am Donnerstag, 9.4.09 hab ich mich entschieden das mein MacBook 2,4Ghz Unibody doch etwas mehr Festplatten Speicher und auch etwas mehr RAM vertragen könnte. Ich habe mich dann, wie so oft zuvor, für DSP-Memory als Shop entschieden und sofort bestellt.

Ich habe mir eine 500GB Western Digital Blue Scorpio 2,5″ SATA Festplatte und 2x2GB Nanya 3rd 1067Mhz RAM bestellt. Da ich Portokosten sparen wollte, habe ich Vorab-Überweisung gewählt. Schnell und zügig bekam ich eMails von DSP mit Eingangsbestätigung, Geldeingang & gestern Abend kam dann noch die Versandbestätigung und heute war das Paket da! Mit den ganzen Feiertagen – erstmal Respekt! Der gesamte “Spaß” hat €168,- gekostet.

So, weiter im Text. Da ich keine Lust habe mein System komplett frisch aufzuspielen, habe ich gestern Abend eine meiner externen USB Platten genommen und mit SuperDuper! eine 1:1 Kopie der bisherigen Festplatte im MacBook darauf erstellt.

Der Ausbau vom alten RAM under der alten Platte war eine Sache von weniger als 10 Minuten. Einziges Problem sind die vier Schrauben die direkt an der alten Festplatte sind, das sind ultra kleine Torx. Diese müssen nicht entfernt werden damit man die Platte herausnehmen kann, sie sind dazu gedacht der Festplatte im Gehäuse einen Halt zu geben. Ich habe es jetzt erstmal so bewerkstelligt das ich die neue Platte mit etwas Papier befestigt habe – das wird morgen korrigiert wenn ich in der Werkstatt bei meinem Kumpel vorbeischaue der solche Minitorx hat. Die Minitorx die direkt an der Festplatte befestigt sind zusätzlich noch “verklebt”, d.h. man muss auf alle Fälle mit Kraftaufwand die Schrauben lösen. Nachdem diese an der neuen Platte geschraubt sind sitzt die Ersatzplatte genauso sicher wie der Vorgänger.

Thema Garantie: Nein, die Garantie verfällt nicht wenn man die Festplatte/das RAM selber wechselt. Sollte man allerdings während dem ganzen etwas kaputt machen – dann gibts natürlich keine Garantie! Speziell aufpassen sollte man das keine Schrauben oder sonst was auf die entblößten Motherboard Teile fallen! Apple stellt auf seiner eigenen Website eine genaue Anleitung zur Verfügung bzw in jedem Handbuch der MacBooks ist der Prozess detailiert erklärt.

Hier ein paar Impressionen des Aus/Einbaus.

[nggallery id=19]

Leider war ich so aufgeregt das ich vergessen habe VOR dem Upgrade ein XBENCH zu machen – darum habe ich hier noch die aktuellen Werte nach dem Upgrade im Vergleich zu meinem iMac. Wer von euch also einen MacBook Late 08 mit 2.4Ghz, der 250GB Platte und 2GB RAM hat – seit doch so nett macht mal einen XBENCH und postet die URL in den Kommentaren. Dankeschön!

Was ich bisher sagen kann – es ist definitiv um einiges schneller, das Laufwerk läuft kaum hörbar. So mag ich das!

UPDATE: Dank neotrix habe ich nun Vergleichswerte von einem MacBook 2.4Ghz Unibody mit der “Grundaustattung” im Vergleich zu meinem aktualisierten. Die Werte können nach dem Upgrade können sich durchaus sehen lassen. Interessant ist das nach dem Upgrade so ziemlich alles schneller läuft, also nicht einfach nur spezifische Festplatten & Arbeitsspeicher Funktionen.

Gesamt Wert in XBENCH:


Der gesamte Vergleich kann direkt auf der XBENCH Website hier angesehen werden.


4 Antworten auf „Der kleine wird ein ganz großer“

  1. Komplett vergessen 😉 Habs aktualisiert. Es ist eine 500GB Platte.

    Am besten einfach mal zu DSP klicken und dort nachsehen. Die Preise sind dort immer aktueller als ich es hier poste. Die 500GB hat 98 EUR gekostet.

  2. Hier ein xbench von einem macbook 2,4ghz und 4gb ram und der original 250gb platte. ist alles direkt von apple drin. es scheint so, als ob die festplatte der flaschenhals ist…

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO