App-Tipp: DSLR-Remote für Canon

ononesoftware hat seine erste iPhone/iPod Applikation im AppStore veröffentlicht. Für jeden Canon DSLR Besitzer eröffnen sich damit ganz neue Möglichkeiten der Fernauslösung. Die DSLR-Remote Applikation gibt es in einer Profi Version für €7,99 und einer Lite Version für €1,59. Ich habe das ganze mal mit meiner Canon EOS40D getestet und werde damit in Zukunft wohl viel herumspielen.

Was macht die DSLR-Remote Software?

Mit DSLR-Remote könnt ihr eure Canon DSLR per iPhone/iPod Touch fernauslösen. Hierzu muss eine ServerSoftware auf einem Mac laufen. Die Kamera muss dann an diesem Mac per USB Kabel angeschlossen sein. Derzeit ist also noch nicht die ganz große Freiheit gewonnen. Aber mit der Firmware 3.0 werden wir sicherlich eine ganze Menge an Zubehör für iPhone und iPod Touch sehen. Vorstellbar ist ein Dongle der direkt am iPhone steckt um so ohne einen Mac das ganze zu bewerkstelligen.

Funktionen von DSLR-Remote

  • Fernauslösen der Canon DSLR über WiFi
  • Sofortansicht der geschossenen Bilder am iPhone/Touch
  • Einstellung von Blende, White-Balance, Verschlusszeit (Pro Version)
  • Live Preview für Canon Kameras die es unterstützen (Pro Version)
  • Intervalometer für Timer Auslösung (Pro Version)

Canon Kamera Kompatibilität

  • Digital Rebel XT, Rebel XTi, Rebel XS, Rebel XSi*
  • 20D, 30D, 40D*, 50D*
  • 5D, 5D Mark II*
  • 1D Mark II, Mark IIn, Mark III*
  • 1Ds Mark II, Mark III*

* Kameras die den  LiveView Preview Modus unterstützen

Einrichtung der Applikation / Server

Das ganze geht super einfach. Nachdem man die Serversoftware von der Website geladen hat startet man diese. Schließt seine Canon per USB an den Rechner ( Mac oder Windows ) an. Nun wir die iPhone App gestartet. Der Applikation findet automatisch den Server und erkennt die angeschlossene Kamera. Schon kann es losgehen!

Bilder schießen & laden

Je nach gekaufter DSLR-Remote Software hat man nun verschiedene Möglichkeiten. Ich habe mir die Pro Version gegönnt und einfach mal ein wenig herumprobiert. Schön ist das man entscheiden kann ob die geschossenen Bilder sofort auf den Rechner übertragen werden sollen oder nur auf der Kamera bleiben sollen.

Wofür setze ich das ganze denn nun ein?

  • Selbstportraits
  • Schwierige Aufnahme Situation die eine absolut ruhige Hand benötigen
  • Timer Aufnahmen ( z.B. für Stop-Motion )
  • Gruppen Fotos auf denen Ihr mit drauf sein wollt
  • … bestimmt noch andere Sachen die mir jetzt nicht einfallen 😉

Beste Kombination

Wer ein Laptop hat kann wohl die besten Dinge mit DSLR-Remote anstellen. Mit einem AdHoc WLAN eingerichtet auf dem Laptop kann man auch unterwegs jederzeit seine DSLR-Remote einsetzen. Eine Anleitung dazu erhaltet Ihr auch bei ononesoftware.

ononesoftware bietet eine ganze Reihe an Video-Tutorials an. Am besten einfach mal reinschauen.

[nggallery id=49]

2 Antworten auf „App-Tipp: DSLR-Remote für Canon“

  1. als ich die news von ononesoftware las war ich zuerst begeistert, ein grund mehr für ‘ne Canon. dann dachte ich mir wie das gehen soll ohne BT oder WiFi? problem für mich ist das ich zwangsläufig noch einen rechner dafür benötige, vorerst… denn mit OS 3.0 und ext. hardware über den dock connector sehe ich schöne zeiten auf uns zukommen.

  2. Wenn meine 30D jetzt noch LiveView hätte, dann würde ich glatt zuschlagen! Aber nur für die Fernauslösung genügt mir dann mein chinesischer Funk-Fernauslöser… Jedoch trotzdem eine tolle App, die ich mir ganz sicher mal beim nächsten Twittergrillen der #Twitterboys mal demonstrieren lasse! 🙂

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO