Apple der große Bruder?

Steve, Steve, Steve – was machst du denn da bzw. was läßt du da machen? Worum geht es? Heute haben Sicherheitsexperten Alasdair Allan und Peter Warden eine Mac Applikation veröffentlicht, die euch das zeigt was Apple auch weiß. Jedes iPhone ( und iPad 3G ) Modell legt ein Bewegungsprofil direkt und leicht lesbar auf euren iDevices ab (und in euren Backups auf dem Mac/PC) Jetzt fragt man sich natürlich für was ist das sinnvoll?

Nun die Antwort haben die Experten auch nicht, sie vermuten jedoch für zukünftige iOS Versionen Dienste die sich darauf stützen. Welche das sein könnten, unklar.

Fakt ist jedoch, dass man mit Hilfe einer Open-Source Lösung, die ihr hier herunterladen könnt, es möglich ist selbst nach zu sehen wo ihr überall unterwegs gewesen seit.

Ich habe mal zu Demozwecken mein Profil veröffentlicht. Man kann sehr schön sehen wo ich mich überall in Deutschland rumgetrieben habe. Interessant ist auch das hier nicht nur mein iPhone 4 gezeigt wird, sondern die Infos von meinem alten 3G Backups mit aufgenommen werden. Die Locationdaten ziehen nämlich bei jedem Backup/Restore mit auf das neue Gerät.

Die Daten werden (derzeit) mit niemanden geteilt – sie befinden sich brav auf eurem iPhone/iPad bzw. in den Backups. Derzeit werden sie nichtmal an Apple weitergeleitet – was die Vermutung aufkommen läßt das es für zukünftige Dienste gedacht ist.

Ist doch ideal wenn man eifersüchtig ist seinen Partner mal zu überwachen. Man benötigt nur Zugriff auf dessen Backup – was bei Partnern im selben Haushalt ja kein Thema sein sollte…

Mehr Infos in den FAQ der Experten hier.

Mein “Screencast” zum Thema…

Was haltet Ihr davon? Apple = Big Brother? Oder doch nur ein super tolles Feature, für die Zukunft wo wir alle sagen “Wow, mal wieder Apple”. Kommt gebt mir Feedback, ist doch perfektes Futter für alle Linux & Microsoft Fans 😉

Bewegungsprofil in Google Earth anzeigen

Der liebe @uelly87 hat in seinem Blog eine Anleitung aufgeführt wie man das ganze auch mit Google Earth anzeigen lassen kann. Schaut wesentlich besser aus als in OpenMaps und für den ein oder anderen der ein paar Minuten Zeit hat sicherlich mal probierenswert.

22 Antworten auf „Apple der große Bruder?“

    1. Versuch mal dein iPhone 4 anzuschließen und ein Backup auf den Mac zu sichern, dann iPhone Tracker neu starten…
      Sieht für mich derzeit so aus, als wenn die App nur das neueste Backup nimmt, das er finden kann…

  1. Toller Screencast…!
    Irgendwie find ich des Interessant…ich mein, speicherung der Daten hin oder, scheinbar stellt keiner was mit an un selbst wenn…wayne
    Aber iphone tracker zeigt in der timeline als erste aufzeichnung erst nen datum 9monat nach erwerb meines iphones an…
    kann jmd auch sowas beobachten…oder is des iwi nen anderer fehler?
    lg, uelly

  2. Was soll man sagen, toll das ich mir das mal ansehen kann, fraglich warum das gespeichert wird. Da kommt die Frage hoch, was wird noch gespeichert, werden wir informiert und gefragt, wenn die Daten doch irgendwann Richtung Apple gehen?

    Jens

  3. Grad das hier wo gelesen:

    Hallo,

    ich habe heute sofort mit Apple telefoniert, als ich von der Möglichkeit gelesen habe, meine zurückgelegten
    Wege per iPhoneTracker aus der BackupDatenbank auszulesen.

    Nach kurzen nachfragen beim Vorgesetzten wurde mit die Seite ans Herz gelegt.
    Diese Seite muss mit einem iOS Gerät selbst angesurft werden. Dann wird das Tracking, dass zu
    Marketing Werbezwecken dient deaktiviert.

    Hoffe es hilft, viele Grüße
    —————————

    Also alles halb so wild 🙂

    1. Hmm, die Site kenne ich. Allerdings ist es nur für iAds gedacht, also der Opt-out dafür – hat IMHO nichts mit den Bewegungsprofilen zu tun. Wie gesagt, mich selber kümmerts recht wenig das hier was ins Profil geschrieben wird. Jeder Mobilfunkanbieter hat genau diesselben Informationen vorliegen (logisch, ich nutze ja deren Netz und bewege mich darin).

      1. Ich geb dir REcht, Provider und andere können schon heute ein Profil anlegen. Ich frag mich nur, ob mein deutscher Provider mich auch um Ausland verfolgen kann. Schön wäre es auch, wenn die Daten von einem selbst benutzt werden könnten, etwa zur Zuordnung Foto zu Geodaten. Dann braucht man keinen Geotagger mehr.

  4. gilt das denn auch für den iPod touch 4? weil der kann sich ja mitlerweile auch über wlan netzte orten? Weil das Programm wird bei mir mit einem error beendet der besagt das die backupdatei nicht geladen werden kann.

  5. Selbst wenn sie nicht geteilt werden ist das eine Funktion die nicht ungefragt nebenher laufen sollte und wer seine Verwandten und Bekannten ausspionieren will kann sich entsprechende Apps besorgen aber das hier geht einfach nicht.

  6. Und das ganze ist auch sicher gar nicht sooo schlimm, weil … wenn ich mir aktuell die Vielzahl der Blogs anschaue, die alle ihr Profil online stellen … 😉

    *wollte ich nur mal erwähnt haben*

  7. Also ich betrachte das mit gemischten gefühlen.
    Auf der einen Seite nützlich auf der anderen Seite Spionage.
    Und was mich eigendlich sauer macht ist das Apple und Google es anscheined ohne wissen gemacht haben.

    Aber denke das muss man in kauf nehmen wenn man mit der Technik gehen will…

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO