Freecom Hard Drive Dock 3.0: externe Dockingstation für SATA-Festplatten

Wer wie ic,h schon eine ganze Weile Computer hat, wird auch einige Festplatten sein Eigen nennen. Mit der Zeit werden es mehr und mehr und irgendwann baut man Festplatten aus und und tauscht sie gegen größere aus. So haben sich bei mir einige 2,5″ und 3,5″ Festplatte ohne Gehäuse angesammelt. Jedes Mal wenn ich dann in meinen Schrank geschaut habe dachte ich – oh Mann, da liegt ungenutzer Speicherplatz und sei es nur zum archivieren von Dingen. Aus diesem Grund war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit diese wieder nutzbar zu machen – ohne extra Gehäuse für jede Platte kaufen zu müssen. Ich wurde fündig – der Freecom Hard Drive Dock 3.0

Der Freecom Hard Drive Dock 3.0 ist zur Aufnahmen von 2,5″ und 3,5″ Festplatten gedacht. Verbunden wird er via USB 3.0 mit dem Computer. Der HardDrive Dock stellt somit jede eingesteckte Festplatte als externes Laufwerk zur Verfügung und man kann dieses dann wie gehabt benutzen.

Anwendung

Der Hard Drive Dock von Freecom ist relativ einfach in der Anwendung. Einfach ein 2,5″ oder 3,5″ Laufwerk in den oberen Schlitz stecken und den An-Knopf drücken. Schon wird das Laufwerk am Mac/PC als externes Laufwerk angezeigt und kann aktiv genutzt werden.

Um eine eingesteckte Festplatte wieder zu entfernen befindet sich an der rechten Seite ein Auswurf-Knopf. Diesen kurz drücken und man kann die Festplatte herausnehmen.

Anwendungszenarien

Freecom hat eine schöne Liste für Anwendungszenarien auf der Produktseite die ich auch hier gerne mit aufliste.

Private Nutzung
  • Datenwiederherstellung von einer alten internen Festplatte
  • Schnelles Löschen von Daten oder Neuformatieren einer internen Festplatte
  • Erstellen einer Sicherungskopie von allen wichtigen Dokumenten und Dateien
Geschäftliche Nutzung
  • Datenwiederherstellung von einer alten internen Festplatte
  • Einfaches und schnelles Konfigurieren von Festplatten (Software-Installation, Image-Backup eines Datenträgers)
  • Schnelles Löschen von Daten oder Neuformatieren einer internen Festplatte
  • Erstellen einer Sicherungskopie von allen wichtigen Dokumenten und Dateien
  • Verwenden des Hard Drive Dock für Software-Installationen auf mehreren Computern
  • Schnelle Diagnoseprüfungen mithilfe der Dockingstation auf einen Defekt oder eine Fehlfunktion der Festplatte durch IT-Service- und Support-Center

Unterstützte Festplatten

Der Freecom Hard Drive Dock 3.0 nimmt alle 2,5″ & 3,5″ SATA I/II Festplatten auf.

Lieferumfang

  • Freecom Hard Drive Dock 3.0
  • Netzteil
  • USB-Anschlusskabel
  • Handbuch (auf CD)
  • Kurzanleitung für Installation

Technische Daten

  • USB 3.0 abwärtskompatibel zu USB 2.0
  • Farbe Silber / Schwarz
  • Abmessungen: 13,6 x 9,5 x 7,7 cm
  • Netzteil 12V / min. 3A
  • Gewicht: 420 Gramm

Videovorstellung

Fazit

Wer Systemupgrades macht, hat in der Regel Festplatten übrig. Diese werden, wegen fehlender Gehäuse, meistens nicht mehr genutzt und das ist Schade. Der Freecom Harddrive Dock 3.0 gibt einem die Möglichkeit diese Festplatten wieder sinnvoll zu nutzen. Mit dem Preis von ca. €30 ist ein Gadget das in keinem Geekhaushalt fehlen sollte.

Ich bedanke mich bei der Firma Freecom für die Bereitstellung des Produkts für diesen Artikel.

5 Antworten auf „Freecom Hard Drive Dock 3.0: externe Dockingstation für SATA-Festplatten“

  1. Nuja in dem richtigen Geek Haushalt gibt es solche Geräte schon seit Jahren 😉
    Relativ neu ist halt das USB3.0 und die Verwendung von diesam an einem aktuellen Mac. Freecom gibt auch die Kompatibilität zu Mac an . Eine Sache zu der sich etwa Sharkoon nicht hinreissen lässt, auch wenn sie es meist sind. Man kann halt die Firmware meist nur an einem Windows ändern.
    Ich selbst verwende in meinem Zoo an Geräten ein Sharkoon Quickport Combo eSATA für diese Aufgaben. Deine Lösung ist auch nicht schlecht. Wenn sicher gestellt ist, das man nur SATA Platten verwenden möchte. Ich hab noch einen Haufen alter PATA Platten denen die Daten entrissen werden sollten, bevor sie dann verkauft oder sie vernichtet werden.

    1. Ja also brandneu ist das Thema definitiv nicht mehr, nur für mich ist es gerade aktuell. Also PATA liegen bei mir keine mehr herum 😉 Aber einiges an verschiedensten SATA Größen. So kann ich denen wenigstens ein wenig mehr leben einhauchen *g*

  2. Hehe, genau wie bei mir auch. Von den verschiedenen MacBooks und Co habe ich noch einige Platten hier. Und für jedes ein Gehäuse kaufen nur um 250GB nutzen zu können ist mir dann zu blöd. So kann ich die Platten wieder nutzen, muss aber nicht viel extra Kohle ausgeben.

  3. Moin Bernd,
    ich war vor nem halben Jahr auch auf der Suche nach einer Möglichkeit meinen alten ausgebauten Festplatten wieder neues Leben einzuhauchen. Schließlich liegen da 250 und 500 GB ungenutzt rum.
    Also ging ich auf die Suche und fand:

    IcyBox IB-111U3-Hub USB 3.0 Docking Station

    Praktisch fand ich bei diesem HDD-Hub die USB 3.0 Erweiterung. Doch leider hier sehr schwer zu bekommen.

    Also was hab ich gemacht, inspiriert durch Dich, Toby1525 und iDomix habe ich mir die DS 213+ zugelegt.
    Und wie es kommen musste, beim Einbau merkte ich, die 500er ist Defekt und die 250er alleine zu klein. Jetzt rödeln in meiner DS 312+ 2 neue 3TB große HDDs und die 250er liegt wieder dumm rum 😉
    Aber anstatt jetzt wieder ne Möglichkeit zu suchen sie wieder für mich nutzbar zu machen, hab ich sie Platt gemacht und bei meinem Patenkind im Windowsrechner verbaut.

Schreibe einen Kommentar zu Bernd Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO