Skullcandy Crusher: Over-Ear Kopfhörer mit Bass auf ganz neuem Niveau

Viele Kopfhörer Hersteller werben mit satten Bass. Was Skullcandy jedoch hier abliefert sucht seinesgleichen. Den anstelle den Basslevel einfach per Equalizier nach oben zu bringen, verwendet Skullcandy eine spezielle Technik (Sensation55™ Driver) die den Bass WIRKLICH erlebbar macht!

Das Skullcandy Crusher Modell ist auf eines ausgelegt – dicke Beats. Um dies zu gewährleisten verbaut Skullcandy einen ganz speziellen Treiber den Sensation 55. Der, wie auch die gesamte andere Technik, komplett von Skullcandy entwickeltet wurde. Gekoppelt mit dem eingebauten Verstärker, sorgt er dafür das Bass zu einem ganz neuen Level gebracht wird.

Aber kommen wir erst einmal zu den Basics. Der Skullcandy Crusher ist ein Over the Ear Kopfhörer, sprich er wird über den Ohren getragen und umschließt diese mit seinem weichen Lederpolstern angenehm. Zum verstauen des Crusher wird dieser einfach zusammengeklappt und in die mitgelieferte Transporttasche gepackt.

Audioqualität

Bei einem Kopfhörer ist die Audioqualität, neben dem Tragekomfort, wohl das wichtigste. Wie bei allen Audioprodukten die ich vorstelle verweise ich darauf das ich kein Testlabor habe und sämtliche Eindrücke mein persönliches Empfinden wiederspiegeln.

Das der Skullcandy Crusher mächtig Bass hat habe ich ja nun mehrfach erwähnt. Aber auch die Mitten und Hohen Töne kommen beim Crusher dank des REX40 Treibers anständig rüber. Der Bass ist auf voller Stufe zwar sehr dominat, aber die Musik versumpft auf keinen Fall in einen Einheitsbrei.

Auch wenn man nun, aufgrund des Mega-Bass, meinen könnte das die Crusher sich nur für Hip-Hop eignen der irrt. Ich habe mich mal kreuz und quer durch meine Audiothek gezapped und auch bei so schönen Rock Klassikern wie Cocaine von Eric Claption kommt der Bass ausgezeichnet und passend rüber. Durch den Bassregler hat man zudem die Möglichkeit den Bass herunter zu regeln falls es einem dann bei dem ein oder anderen Song dann doch zu viel des guten ist. Auch stille/leise Songs wie z.B. Simon & Garfunkel “Sound of Silence” kommen sehr gut rüber. Klare Mitten und Höhen. Alles sehr sauber.

Das Gefühl welches man beim Crusher bekommt wenn man das erste Mal ein Hip-Hop Lied damit hört ist einfach WOW! Es ist wirklich schwer dieses Gefühlt zu vermitteln, denn so etwas habe ich noch nie erlebt. Der Bass ist dermaßen intensiv das einem die Backen im Gesicht wackeln. Wenn ihr die Möglichkeit habt diese Kopfhörer vor Ort mal zu probieren – tut es!

Der Hersteller bietet eine Videogalerie mit Reaktionen zum ersten Hören mit dem Crusher auf seiner Website an – am besten mal reinspitzen. Ich kann das breite Grinsen der “Ersthörer” sehr gut nachvollziehen, genauso erging es mir.

Fette & Laute Beats – aber bitte nur für mich

Eines der größten Ärgernisse die ich auf fast jeder Dienstreise im ICE miterlebe. Sämtliche Kopfhörer in meiner Umgebung beschallen nicht nur den Hörer sondern unterhalten unter Umständen auch die Sitznachbarn, inklusive mir.

Skullcandy hat beim Crusher dafür gesorgt das, selbst bei weit aufgedrehter Lautstärke, die Beats bei genau einer Person, nämlich dem Hörer und nicht der Umgebung ankommen.

Zwar wirbt der Hersteller nicht mit aktiver Geräuschunterdrückung, aber sobald man ein wenig Musik über die Crusher hört bekommt man von seiner Umgebung nichts mehr mit. Richtige Gänsehaut bekam ich als ich die Crusher aufgesetzt hatte und Sound of Silence von Simon & Garfunkel aufgedreht hatte. Die Augen schließen und die Stimmen & Musik fließen förmlich von den Crusher durch den gesamten Körper. Sagenhaft.

Tragekomfort

Der Skullcandy Crusher ist zum größten Teil aus Kunstoff gefertig, vermittelt aber nicht das Gefühl eines Billigprodukts. Die Ohrmuscheln sind aus angenehm weichem Leder. Durch die Polsterung am Bügel trägt sich der Crusher wirklich bequem, auch über längere Zeiten hinweg Die Größe das Bügels kann durch einfachs auf/zuschieben justiert werden.

Anschlüsse & Mikrofon

Der Skullcandy Crusher wird mit einem abnehmbaren Standard 3,5″ Klinkenstecker Kabel geliefert. An diesem befindet sich ebenfalls ein Mikrofon welches gleichzeit als Kontrollschalter für Lied vor, Pause und Rufnahme dient. Dieser Kontrollschalter ist auch mein einziger Kritikpunkt an diesem sonst sehr gut verarbeiteten und klingenden Kopfhörer. Der Schalter ist für mein Empfinden ziemlich schwergängig, man muss einiges an Kraft aufwenden damit der Druck ausgelöst wird.

An einer der Ohrmuscheln ist auch der Schieberegler für den Bass angebracht. Hier könnt ihr von 0 bis VOLLE KRAFT mit einem leichten Schub den Bass regulieren. An der gegenüberliegenden Seite ist dann auch das Batteriefach untergebracht. Laut Hersteller hält eine einzelne AA-Batterie 40 Stunden durch.

Technischen Daten

  • Lautsprecher Durchmesser 40mm
  • Verstärker Klasse D
  • Batterien AA
  • Frequenz 20-20 kHz
  • Impedanz 32 Ohm
  • Treiber-Typ: Mylar

Fazit

Ich habe schon einige Kopfhörer, aber der Skullcandy Crusher hebt sich wirklich von der Masse ab. Wer auf Bass steht muss sich diese Teile einfach mal ansehen und testen – man muss es wirklich erlebt haben um es zu glauben.

Mit ca. €99,- sind die Skullcandy Crusher auch nicht teuer im Vergleich zu anderen Over Ear Kopfhörern – daher eine klare Kaufempfehlung meinerseits! Ihr könnt ihn in den Farben weiß, schwarz und rot bekommen.

 

Ich bedanke mich bei der Firma Skullcandy für die Bereitstellung des Produkts für diesen Artikel.

3 Antworten auf „Skullcandy Crusher: Over-Ear Kopfhörer mit Bass auf ganz neuem Niveau“

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO