Focal Spirit One: Luxuriöse High-Fidelity-Kopfhörer

Vor kurzem habe ich euch Over-Ear-Kopfhörer für extreme Bass-Liebhaber vorgestellt. Da aber nicht jeder den ultimativen Bass benötigt, sondern ansprechende und gute Kopfhörer sucht, freut es mich euch heute die Focal Spirit One vorstellen zu können. Focal, ein französischer Hersteller, ist eigentlich für seine hochwertigen Lautsprecher-Systeme bekannt. Wie der Name Spirit One vermuten läßt, ist dies der erste Kopfhörer vom französischen Edel-Hersteller. Nach meiner Review des Focal Spirit One kann ich auf jeden Fall eines bescheinigen: Focal hat mit seinem Erstlingswerk tadellose Arbeit abgeliefert.

Aber kommen wir erst einmal zu den Basics des Focal Spirit One

Technische Daten
  • Typ: Über-Ohr Kopfhörer
  • Impedanz: 32 Ohm
  • Frequenz: 6Hz – 22kHz
  • Treiber: 40mm aus Mylar/Titan
  • Gewicht: 225g
Lieferumfang

Neben dem Standard Lieferumfang spendiert Focal dem neuen Besitzer nicht nur eine Soft-Tragetasche sondern auch ein Hardcase.

  • 1x Abnehmbares verknotungsfreies Kabel (ohne Fernbedienung)
  • 1x Abnehmbares verknotungsfreies Kabel (mit iOS Fernbedienung)
  • 3,5-/6,35-mm-Adapter
  • Flugzeugstecker
  • Weiche Tragetasche
  • Aufbewahrungsbox (Hardcase)
Verarbeitung & Tragekomfort

Der Focal Spirit One ist ein richtig schickes Teil, zwar ist Design Geschmackssache, jedoch passt hier von der Vearbeitung und der Haptik für mich alles zusammen. Dank des Aluminiumgestells wiegt der Spirit One gerade mal 225g. Besonders das Gewicht macht sich bei längeren Musik-Sessions durchaus positiv bemerkbar. Der Kopfhörer sitzt angenehm und dank der weichen Ohrpolster aus Leder wird einem viel Komfort geboten. Die Ohrpolster könnten einen Ticke größer sein, ich musste beim Aufsetzen immer ein wenig “nachjustieren” damit meine Ohren auch wirklich komplett darunter kamen und der Kopfhörer nicht auf meinen Ohren saß.

Eine kleine Randbemerkung, bei anderen Reviews die ich vom Focal Spirit One lesen konnte, wurde ab und zu bemängelt das der Kopfhörer zu eng auf dem Kopf sitzen würde und dadurch nach einer Weile schmerzt. Hier haben die Tester meiner Meinung nach nicht korrekt getestet. Denn durch die Verstellung des Bügels verändert sich auch der Winkel der Ohrmuscheln. Wenn man den Bügel also zu straff einstellt, entsteht unnötiger Druck auf die Ohrmuscheln. Gibt man dem Bügel nur ein wenig mehr Platz sitzt der Focal Spirit One sicher und sehr bequem ohne zu drücken.

Setzt man den Focal Spirit auf bemerkt man das er auch ohne jegliche Tonquelle die Aussenumgebung abschirmt. Der Hersteller verspricht eine Geräuschdämmung von über 20dB. Sobald dann Musik über die Spirit One fließt, kann man sich vollkommen dem Hörerlebnis hingeben. Selbst wenn ihr den Focal Spirit One richtig laut aufdreht wird eure Umgebung nichts davon mitbekommen – für mich wichtig weil ich auf Dienstreisen niemanden in meiner Umgebung im ICE belästigen möchte.

Focal hat auch bei den Kabeln gute Arbeit abgeliefert. Beide mitgelieferten Kabel sind mit einem extra Stoff umzogen, dies verhindert das verheddern des Kabels wenn man es zusammenrollt. Wo bei günstigen Kopfhörern ein Störgeräusch beim berühren der Stoffumantelung entsteht, muss man beim Spirit One schon ganz erheblich am Kabel herum arbeiten um es zu hören.

Audioqualität

Bei einem Kopfhörern ist das wohl wichtigste Argument die Audioqualität. Nachdem ich den Focal Spirit One eine längere Zeit benutzt habe, kann ich mit großer Überzeugung sagen: Hier passt alles. Der Spirit One liefert knackige & satte Bässe ohne aufdringlich zu werden, gute Mitten und saubere Höhen.

Wie bei allen Audioprodukten erwähne ich auch hier, ich bin kein Audioprofi, ich habe kein Testlabor und sämtliche Eindrücke sind meine persönliche Meinung.

Da ich mitterlweile alles von Pop bis Heavy Metal höre habe ich mich mit dem Focal Spirit One auf eine Audioreise quer durch die Genres begeben. Egal ob leise Lieder wie The Sound of Silence von Simon & Garfunkel oder Enter Sandmann von Metallica – der Spirit One hört sich für mich sehr gut an. Richtig genießen konnte ich auch Mr Bluesky von Electric Light Orchestra. Die Vocals von Jeff Lynne kommen dermaßen direkt in die Gehörgänge, das man meinen könnte die Band sitzt direkt vor einem. Klassiker wie Who are you von The Who zeigen die Vielfälligkeit des Spirit One. Vocals kommen stark und direkt,  die High-Hats die den gesamten Beat vorgeben klingeln klar ohne zu “scheppern”.

[grey_box]Meine Playlist die ich gerne für Kopfhörer benutze habe ich mal bei Spotify hier zusammengestellt.

Bei meinen Hörtests habe ich extra auf spezielle Equalizer Einstellungen in iOS bzw. in iTunes am Mac verzichten um ein möglichst neutrales Klangbild des Kopfhörers zu erhalten.

Da ich bereits die unterschiedlichsten Kopfhörer testen durfte habe ich ein neues Referenz-Model für mich gefunden. Der Focal Spirit One ist von meinen bisherigen Reviews der absolut beste im Bereich der Audioqualität.

Fernbedienung & Anschlüsse

Im Lieferumfang des Focal Spirit One befinden sich zwei Kabel. Eines ohne und eines mit einer iOS-Fernbedienung inklusive Mikrofon. Focal setzt hier ganz klar auf die volle iPad/iPhone/iPod Kompatibilität. Mit der integrierten Fernbedienung läßt sich dann das angeschlossene iOS-Gerät problemlos steuern und Telefonate führen.

Beide Kabel des Spirit One sind mit 3,5 Klinkenstecker ausgestattet. Zudem liefert Focal noch einen aufschraubbaren 6,35mm Adapter mit, sodass sich der Kopfhörer auch an einer heimischen Stereoanlage betreiben läßt. Hier ist anzumerken das beide Kabel, aufgrund ihrer Länge, nicht dazu geeignet sind größere Distanzen zwischen AV-Receiver und z.B. einem Sofa zu überbrücken. Focal setzt den Focus eindeutig auf den direkten Betrieb an einem iOS-Gerät bzw. kurze Distanzen. Wer den AV-Receiver Betrieb nutzen möchte sollte sich also noch ein Verlängerungskabel zusätzlich kaufen.

Die Fernbedienung scheint eine Mischung aus Aluminium und Kunstoffknöpfen zu sein. Es fühlt sich auf jeden Fall extrem wertig an und hinterläßt einen angenehmen Eindruck. Die Knöpfe haben einen guten Druckpunkt sodass sich diese einfach bedienen lassen.

Aufbewahrung & Transport

Der Focal Spirit One ist auf jeden Fall für die mobile Nutzung ausgelegt. Aus diesem Grund liefert Focal einen Tragebeutel mit und gleichzeitig ein Hartschalten-Case. Der Spirit One läßt sich sehr schnell zusammenklappen und verstauen. Dabei ist es egal ob man das Kabel am Kopfhörer läßt oder abnimmt.

Fazit

Wer auf der Suche nach einem sehr guten Allround-Kopfhörer ist, wird mit dem Focal Spirit One sicherlich die richtige Wahl treffen. Mit seinem Preis von €199,- gehört er auf jeden Fall nicht mehr in die Klasse der günstigen Kopfhörer. Bei der abgelieferten Qualität in Bezug auf Design, Verarbeitung, Lieferumfang und Audioqualität muss er das auch nicht. Focal liefert hier ein solides Stück an Audio-Zubehör das man sich auf jeden Fall näher ansehen sollte wenn man einen qualitativen Kopfhörer sein Eigen nennen möchte. Den Focal Spirit One bekommt man in schwarz, weiß oder rot.

Ich bedanke mich bei der Firma Focal für die Bereitstellung des Produkts für diesen Artikel.

13 Antworten auf „Focal Spirit One: Luxuriöse High-Fidelity-Kopfhörer“

  1. An dieser Stelle möchte ich nur eben mal loswerden dass ich deine Produktreviews immer gerne lese. Du bist einer der “Reviewer” bei denen ich nicht das Gefühl bekomme dass sie ein Produkt aufgrund eines Sponsorings hochloben. Das hat nichts mit diesem Produkt speziell zu tun, dennoch wollte ich es mal kommentiert haben! Weiter so!

  2. Hallo Bernd,

    Auch ich freue mich immer über deine Beiträge. Aktuell Suche ich Kopfhörer. Für meine Tochter 16 Jahre. Sollen 120,- € nicht übersteigen. Hast du einen Tipp, sind fürs iPhone5.

  3. Luxuriöse High-Fidelity-Kopfhörer? Was ist an den Focals Bitte Luxuriös? Das tolle Plastikkleid vielleicht? Der mittelmäßige, bescheidenen Klang?
    Ich habe Anfang dieses Jahres die Focals in einem Berliner Hifistudio probegehört zusammen mit einem Denon aus der 100 Euro Schiene, dem Beyerdynamic Custom Pro, den 3’er und 5’er von B&W und der Focal war klanglich im Vergleich unerträglich, flau, ohne Leben, keine Bühne und bei dem Begriff Ortung der einzelnen Musiker fragte der Focal nur – Was ist das.
    Betrachtet man den Focal im Vorfeld auf Bildern kommt vom Design her gesehen der Wunsch auf – Der sieht ja Super aus, ich will Pobehören, hält man ihn in Natura in seinen Händen kommt erste Ernüchterung auf, hört man ihn, dann fragt man sich – was Bitteschön ist hier 200 Euro wert? Sorry aber ich finde Focal sollte sich auf das Konzentrieren was sie können und nicht was gerade guten Profit verspricht. Der Focal Spirit One ist in meinen Augen ein reiner Blender mit mittelmäßigen inneren Werten, im Bereich von 100 € wäre er für das Gebotene Super aufgehoben, mehr Bietet er leider nicht.
    Tja, so unterschiedlich sind die Geschmäcker aber ich bin ja nur ein ganz normaler Konsument der keine Rezensionen zu den von den Firmen zu Verfügung gestellten Geräten schreiben muss und gerade im Bereich Kopfhörer kann ich nur jedem Interessierten Sagen – Hört die Dinger Probe und gerade im Bereich On- Ear und Over- Ear ist das ganz gut machbar, alles andere sorgt nur für Entäuschungen, lasst die Jungs schreiben was sie wollen, diese ganzen Rezensionen dienen maximal der Sichtung, mehr auch nicht, denn beim Klang gibt es so viele unterschiedliche Geschmäcker das ist glaube ich schwer zu rezensieren und ich finde zu jeder Rezension sollte grundsätzlich der Hinweis ” des Probehörens ” dazu gehören und nicht ein Fazit ala Rosenkrieger ” Wer auf der Suche nach einem sehr guten Allround-Kopfhörer ist, wird mit dem Focal Spirit One sicherlich die richtige Wahl treffen.”

    Ich persönlich benutze diese ganzen Blogrezensionen nur noch als Überblick, was gibt es neues aber ansonsten erkundige ich mich eher in privaten Foren, denn es ist sehr schwierig in Blogrenzensionen richtige Kritik zu finden, alles immer so glatt und Easy und ich glaube es ist auch schwer, denn welche Firma möchte schon Kritik lesen, so etwas wird dann eher im persönlichen Kontakt gepflegt, wenn überhaupt.

    1. @ Franky

      Im Gegensatz zu dir….habe ich den Focal über 100h Zeit gegeben und im Vergleich zu anderen getestet.
      Ich bin Musiker (akustisch! Kein PC Musiker!) und bin Messtechniker. Habe also mit WM61 Messmikro auch selber am Kunstkopf gemessen.

      Ich versuche immer objektiv zu bleiben und Dinge von beiden Seiten zu betrachten.

      Pro:
      Sehr guter Klang. Nicht neutral, aber sehr unterhaltend Hifi ohne aufgeblähten Bass!
      Eher für Musik und nicht für Musik-Abmischung!
      Kein BummBumm-KH für die Kids und Hipster mit Hörschäden!
      Verarbeitung der Hörschalen ist sehr gut

      Nachteil:
      Kopfband und Halterungen für Ohrschalen
      Diese brechen und sind Sollbruchstellen. Da hat Focal die Belastungen in der Nutzung unterschätzt.
      Sony, Philips, Beyerdynamic und andere Hersteller haben ähnbliche Fehler in der 200-300 Euro Klasse auch!!!

      Klanglich ist Focal mit diesem Einsteiger-Kopfhörer in die Mittelklasse ein guter Wurf gelungen.
      Mechanisch gibt es Kritikpunkte und so sollte man damit nicht im Bett schlafen oder die Teile stark biegen!

      Die grossen Brüder sind mechanisch am Bügel etwas besser, aber die Aufhängung für Ohrschalen sind
      auch dort “suboptimal”.

      Guter Einstieg in die Mittelklasse der mobilen KH!

  4. Das Du nicht alle Produkte testen möchtest oder zeitlich kannst ist schon ok, dem ist “eigentlich” nichts negatives abzugewinnen aber dennoch gibt es kein perfektes Produkt, nur in diesen ganzen tollen Rezensionsblogs liest man grundsätzlich selten Kritik, sei es auch nur im Detail, alles Friede Freude Eierkuchen. Beispiel das von Dir rezensierte Germanmade iPhone 5 Dock – kein schlechtes Produkt aber auf längere Sicht gesehen ein Wergwerfdock, ändert sich die Größe ab in die Tonne, mit Hülle verwendbar – Fehlanzeige und lies man bei Dir etwas davon – Nein, is schon klar warum auch musst Dir ja auch um die Nachhaltigkeit keine Gedanken machen, dass ein oder andere Stuffchen von Germanmade wäre nicht übel oder.
    Wenn du den Focal Klasse findest ist dem nichts entgegen zu setzen ist Dein persönlicher Eindruck, vollkommen legitim aber dann hätte ich mir als Fazit diese Aussage gewünscht zusammen mit dem Hinweis das jenes Deine eigene subjektive Meinung ist ohne Garantie auf Gewähr und man sollte sich beim Probehören des Focal eine eigene Meinung bilden, bei Dir list sich das doch ein wenig anders. Willst Du nicht als Werbetexter anfangen, Du hättest Talent.
    Ich weis nicht ob Du Dir dessen bewusst bist, mit Deinem Blog bist Du kein Amazon Rezensent, einer von vielen, Du erreichst schon einen gewissen Anteil von Lesern und in gewisser Weise beeinflusst du deine Leser auch mit Deiner Meinung und wenn Du Dir schon nur die Rosinen rauspickst solltest Du schon ein wenig mehr Tiefe in Deine Beiträge einfliessen lassen und den ein oder andere negativen Aspekt beleuchten. Wäre es schlimm für Dich das Germanmade Dock als Fazit folgend zu rezensieren: ” Ein Klasse Dock, ich mag das Design, die Verarbeitungsqualität, alles auf hohem Niveau aber für Benutzer eines Cases ist dieses Dock keine so gute Wahl, es sei denn man möchte sein Phone jedemal aus seinem Zubehör befreien und wer auf Nachhaltigkeit setzt wird wohl im Falle einer Größenänderung seitens Apple auf Dauer auch nicht glücklich werden “.

    Ich kann und möchte Dir nichts Vorschreiben, dass ist nur meine eigene und hoffe faire, subjektive Meinung beim lesen einiger Deiner Blogbeiträge. Ich bin nicht Gott und ich möchte es auch nicht sein, ich bin nicht unfehlbar aber ich gebe mir Mühe an mir zu arbeiten und ich hoffe Du betrachtest meine worte als gesunde Kritik die gestattet sein sollte.

      1. Dank dir für die Antwort! Wäre es möglich dass du mir das nach etwas längerer Nutzung beantworten könntest (falls du die Kopfhörer im Dauertest verwenden wirst)?

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO