Gigaset SL930A – Android Festnetztelefon Made in Germany

Bei meinen Routern kommt mir nichts als eine Fritz!box von AVM ins Haus. Damals kaufte ich mir die passenden Telefone von AVM dazu. Nachdem ein Gerät seinen Geist aufgegeben hat, entschloss ich mich nach einem Festnetz Telefon umzusehen das vielleicht etwas mehr kann als die Fritz!fon Geräte. Bei meiner Recherche bin ich über das Gigaset SL930A gestolpert. Die Kombination aus DECT Telefon mit Android hat mich extrem gereizt. Nach mehreren Wochen im Einsatz möchte ich euch das Gerät nun vorstellen.

Wie bei allen Reviews, fangen wir erst einmal mit den Basics an. Das Gigaset SL930A wird derzeit mit Android 4.0.4 (Ice Cream Sandwich) ausgeliefert. Ein Update auf neuere Android Versionen, speziell Jelly Bean ist in Arbeit – ein Release Termin ist derzeit leider noch nicht bekannt.

Lieferumfang
  • Gigaset SL930A Telefon
  • Gigaset DECT Basis-Station
  • Lithium-Ionen Akku
  • Ladestation
  • Netzteil für Ladestation
  • Netzteil für DECT Basis-Station
  • Bedienungsanleitung
Technische Daten & Funktionen

Die kompletten technischen Daten des Gigaset SL930A findet ihr hier beim Hersteller, ein paar Highlights möchte ich dennoch mit in den Artikel packen.

  • Kapazitives Full-Touch-Display
  • 3,2″ TFT-VA Farb-Display (320×480 Pixel)
  • Integrierter Anrufbeantworter (ca. 55 Minuten Aufnahme-Kapazität)
  • Direktruf
  • Mini-USB Anschluss
  • Sprachwahl
  • ECO Modus zur Reduzierung der Sendeleistung der Basistation um 80%
  • Interner Speicher 4GB (davon stehen 3GB für euch zur Verfügung)
  • microSD Kartenslot
  • 1Ghz Prozessor
  • Android 4.0.4 (Icecream Sandwich)
  • Wifi 802.11 b/g/n
  • Kopfhörer Ausgang
  • bis zu 20 Stunden Sprechzeit / bis zu 140 Stunden Stand-By-Zeit
  • HDSP (=HD-Telefonie im DECT Bereich)
  • Vibrationsalarm
  • Reichweite im Haus ca. 50 Meter
  • Reichweite ausser Haus ca. 300 Meter

Das sind nur mal ein paar Daten um einen kleinen Überblick zu geben. Nicht zu vergessen ist das wir hier ein Telefon mit Android haben, das heißt ihr könnt natürlich sämtliche Funktionen die man von Android gewohnt ist auch mit diesem Telefon nutzen. Dazu zählt der Sync eures Kalenders, der Kontakte und auf jeden Fall die Installation von sämtlichen Apps aus dem PlayStore von Google (und Amazon, etc).

Ersteinrichtung

Nachdem ich das Gigaset SL930A ausgepackt und geladen hatte, ging es an die Grundeinrichtung. Zwar läßt sich das SL930A per DECT  (also ohne die im Lieferumfang befindliche Basistation von Gigaset) mit der Fritz!Box verbinden – jedoch erhält man dann nicht die Möglichkeit verpasste Anrufe angezeigt zu bekommen. Aus diesem Grund habe ich die DECT-Basis Station an einen der freien Telefon-Ports an der Fritz!box 7390 angeschlossen.

Wie bei vielen Herstellern läßt sich ein DECT Mobilteil an der Basisstation eines anderen Hersteller benutzen. Die Kopplung funktioniert, wenn sich der Hersteller an den DECT-Standard hält, einwandfrei. Anrufe können getätigt werden. Allerdings werden Sonderfunktion, in diesem Fall verpasste Anrufe, Anrufliste oder Adressebuch, bei einer Fritz!Box nach eigenem Schema übertragen. Dieses versteht  das SL930A nicht, das liegt nicht am Gigaset sondern an der Fritz!Box. Auch andere Mobilteile die man mit der Fritz!Box per DECT haben dieses Problem. Aus diesem Grund ist es zu empfehlen die mitglieferte Basisstation an der Fritz!Box anzuschließen. Dann klappt es auch mit Anruflisten.

Die Grundeinrichtung des Telefons ging flott von der Hand. Wifi und Google Konto eingetippert und schon waren sämtliche Kontakte auf dem Gigaset – ebenso die Kalendereinträge. Das schöne an dem Sync mit Google ist, dass man Kontakte & Termine bequem im Browser am Desktop-Rechner einpflegen kann ohne auf dem kleinen Display des Telefons das ganze machen zu müssen.

Hardware

Das Gigaset SL930A hat neben dem Touchscreen auch Hardware-Knöpfe. Diese sind wie folgt.

  • Rufannahme / Freisprechen
  • Zurück
  • Homebutton
  • Multitasking
  • Auflegen / Sperren

Nimmt man das SL930A das erste Mal in die Hand bemerkt man das es kein Leichtgewicht ist. Das Mobilteil wiegt 175g  (zum Vergleich: ein iPhone 5s wiegt 112g). Die Front und Rückseite ist in Hochglanz Kunstoff gehüllt, einmal im Chrom-Look und einmal in Piano-Lack-Schwarz. Fingertapser sind, wie bei Smartphones, vorprogrammiert.

An der Unterseite befinden sich die Ladekontakte, ein Kopfhörer Ausgang und ein Micro-USB Anschluss. Auf der Vorderseite befindet sich das Mikrofon wie auch die Öffnung für den Lautsprecher zum telefonieren. Auf der Rückseite ist ein größerer Lautsprecher angebracht.

Leider befinden sich am SL930A keine Hardware-Knöpfe um die Lautstärke zu regulieren. Alles muss über die Software/Widgets eingestellt werden. Zumindest auf dem Lockscreen kann man mit einem Wisch nach links das Telefon “verstummen” lassen.

Die mitgelieferte Ladestation ist ebenfalls in der Chrom & Schwarz Optik gehalten. Das Telefon läßt sich dort schnell & einfach zum laden positionieren bzw. herausnehmen. Zu keinem Zeitpunkt ist es mir passiert das das Gigaset nicht perfekt positioniert war (was bei der Fritz!Fon Ladestation leider ab und zu vorkommt)

Das Gigaset SL930A ist mit einem 1Ghz CPU ausgestattet der sich laut AnTuTu Benchmark als ARVMv7 VFPv3/Neon ausweist. RAM wird mit 386,8 MB ausgewiesen. Die GPU ist ein GC880 Core. Im Benchmark erreichte das Gerät 7183 Punkte, was es laut der Skala unter einem Samsung Galaxy S2 einstuft. Also keine Rakete – aber für den Zweck ausreichend.

Das die verbaute CPU nicht die stärkste ist merkt man wenn man das Gerät länger in Betrieb hat und viele Apps auf und zu gemacht hat (und diesem im Hintergrund weiter aktiv sind). Einzige Empfehlung wäre ab und zu den Multitasking Button bemühen, um nicht mehr gebraucht Anwendungen zu schließen.

Software

Wie bereits erwähnt wird das Gigaset SL930A mit Android 4.0.4 ausgeliefert. Das System wurde von Gigaset angepasst um die Voraussetzungen zur DECT-Telefonie zu erfüllen. So befindet sich z.B. eine eigene Anrufbeantworter-App auf dem Telefon.

Ansonsten finden wir das typische Android-Verhalten wieder bis auf eine Ausnahme. Das Schnellmenü, welches man von oben nach unten in den Bildschirm ziehen kann, wurde extrem kastriert. Hier findet man auf dem Gigaset lediglich einen Shortcut zu den Systemeinstellungen. Ich hoffe das mit einem Update dieses Menü ausgebaut wird. Wlan an/aus, Stumm schalten, etc würde ich mir hier als Funktion wünschen.

Bedienung

Da ich bereits ein Android Smartphone (Sony Xperia Z) in meinem Gerätepool habe, war sowohl die Einrichtung wie auch die tägliche Nutzung für mich kein Problem. Im täglichen Umgang, also telefonieren, Mails checken, etc. tat das Gigaset SL930A gute Dienste. Obwohl das Display nur 320×480 auflöst ,läßt sich selbst kleiner Text sauber lesen (dank der 161dpi). Hier hatte ich wirklich die Befürchtung das es zu Probleme kommen könnte, was aber nicht der Fall war.

Dank der Hardware-Buttons ist das Telefonieren problemlos und man muss nicht den Lockscreen zur Seite wischen nur um telefonieren zu können. Längere Telefonate waren, trotzt des hohen Gewichts von 175g, machbar. Das Gerät liegt gut in der Hand und erinnerte mich, aufgrund des abgerundeten Rückteils, ein wenig an das iPhone 3G.

Die Gewissensfrage & Fazit

Braucht man ein Festnetztelefon mit Android, wo doch fast jeder bereits ein Smartphone hat? Sind wir mal ehrlich, wirklich brauchen tut man es nicht. Allerdings hat ein Festnetz Telefon das mehr kann als nur zu telefonieren durchaus seinen Charm.

So läuft bei uns z.B. nun ständig Skype als Anwendung auf dem SL930A – da mein Bruder und ich immer über Skype telefonieren (er wohnt in den USA) und es bisher immer so lief das er mir eine SMS oder Mail schickte mit dem Hinweis “Hey wanna talk on Skype”? Ab sofort läuft Skype immer auf dem Gigaset und gut ist. Ebenso läßt sich natürlich SIP problemlos mit dem Telefon betreiben.

Wer bereits ein Android Smartphone besitzt wird den Sync über alle seine Geräte hinweg (Kontakte, Kalender, etc) als durchaus positiv empfinden. Man spart sich dadurch die Pflege von mehreren Adressbüchern und Kalendern.

Dank Android kann man das Telefon auch grundsätzlich mit allen erdenklichen Apps ausstattet um den Funktionsumfang auszubauen. Wo wir wieder bei dem Punkt sind – ich habe doch schon ein Smartphone. Aber eben nicht jeder hat bereits ein Smartphone und für Leute die erst in die Vernetzte Welt einsteigen, dürfte ein Festnetztelefon das sie mit Facebook, Mail und Skype verbindet durchaus eine Einstiegshilfe sein. Zumal man alle Geräte in Sync halten kann wenn man dann doch noch ein Smartphone sein Eigen nennt.

Letztendlich ist es eine persönliche Entscheidung ob man ein Android Festnetztelefon haben will, auch wenn man bereits ein Smartphone besitzt. Ich persönlich würde euch bei Interesse nahelegen das Gerät in einem Fachmarkt direkt in die Hand zu nehmen um ein wenig damit zu spielen.

Das Gigaset SL930A könnt ihr z.B. Amazon für ca. €180,- oder direkt beim Hersteller für €199,- kaufen.

Ich bedanke mich bei der Firma Gigaset für die Bereitstellung des Produkts für diesen Artikel.

26 Antworten auf „Gigaset SL930A – Android Festnetztelefon Made in Germany“

  1. Sehr umfassender Post, vielen Dank! Die Kategorie “internetfähiges Telefon” hatte ich lange nicht mehr beobachtet, da die ersten Skype-Telefone ja doch recht gesalzene Preise hatten.
    Vor allem den Hinweis zur Kompatibilität mit der Fritz!Box fand ich sehr nützlich (darauf weist ja wohl kein Hersteller hin).
    Wie sieht es denn beim Skypen mit der Akku-Laufzeit aus? Kenne Skype aus anderem Kontext als totalen Akku-Killer. Gerade, wenn das Gigaset da mitspielt, würde das ja hier und da schon Probleme lösen können.

    1. Da wir eine ziemlich kleine Wohnung haben ist die Telefon-Ladestation immer in “griffweite”, aus diesem Grund spielt es keine Rolle wie sehr Skype am Akku zehrt. Sobald wir ein Telefonat (egal ob Skype oder Festnetz) beendet haben wandert das Teil wieder auf die Station, von daher kann ich dazu recht wenig sagen.

      1. “Hey wanna talk on Skype”?
        Seit deinem Post ist schon ein Jahr vergangen und mich würden deine Erfahrungen mit Skype interessieren.
        Wir nutzen auch das SL930 um mit Skype mit den Verwandten in Kontakt zu bleiben. Aber um so neuer die
        Skype Version wird haben wir mit Verbindungsproblemen, im Dauerbetrieb, zu kämpfen. Die besten Erfahrungen hatten wir mit einer ganz alten 3″ Version. Nur das diese sich nicht mehr mit dem Skype Netzwerk verbinden möchte.
        Sieht es mittlerweile bei dir auch so aus? Wenn nicht welche Version nutzt du oder welche Einstellungen hast Du vllt. am Router vorgenommen?

        Mfg.
        Velemir

        1. Ich habe mittlerweile ein Fritz!Fon C4 an der Fritz!box 7490 im Einsatz, da mir das SL930 auf Dauer zu schwer wurde. Das C4 kann zwar kein Skype, ist aber in Kombination mit einer Fritz!box die beste Wahl was die Funktionen und Zusammenarbeit betrifft.

  2. Hi Bernd, danke für diesen Test. Ich bin auch schon eine Weile am überlegen, ob die Anschaffung lohnt. Das SL910 war ja eher ein Reinfall. Mit dem SL930 versuchen Sie scheinbar wieder etwas Boden gut zu machen. Dass das Gerät mit dem DECT der FritzBox fast nicht kommuniziert hatte ich schon an anderer Stelle gelesen, aber da es das Telefonbuch je dank WLAN selbst synchron hält ist das zu verschmerzen. Aber alles in allem bleibe ich wohl vorerst bei meinem SL400 und warte ab.

    Ein wenig wundert es mich, dass sich die alt eingesessenen Hersteller mit den Smart-Home-Phones so schwer tun. Offenbar fehlt einfach KnowHow.

  3. Danke für den ausführlichen Artikel, ich versuche seit zwei Tagen das Gerät mit zwei verschiedenen Basen zum Laufen zu bringen (FritzBox und ein stationäres Telefon) und habe genau dasselbe Problem mit den verpassten Anrufen. Hätte ich den Artikel doch mal früher gefunden hätte ich mir viel Arbeit gespart. Eine Idee warum die verpassten Anrufe mit einer anderen Basis nicht funktionieren?

    1. jeder Hersteller benutzt andere Protokolle um solche Infos (die nicht Teil des DECT-Standarda sind) zu übertragen. Ist auch kein Fritz!Box & Gigaset alleiniges Problem sondern bei jedem Hersteller so.

      1. Hallo Bernd,

        das tönt mir zu sehr nach Gigaset – Sprachregelung. Wenn ich das SL930 über DECT an die Fritzbox 7390 anschliesse, dann wird während dem Ruf die Nummer des Anrufs im Display korrekt angezeigt, und bei Übereinstimmung werden dazu auch die Namen aus den (Google-) Kontakten des SL930 angezeigt.

        Ich hatte zuvor ein SL78H über DECT an der Fritz Box angeschlossen, und da wurden die Anruf-Informationen korrekt in die Liste der verpassten Anrufe übernommen, und die Ruf-Anzeige hat geblinkt. Das war keine perfekte Lösung: Wenn der Anruf auf einem anderen Apparat angenommen wurde, oder wenn die Anrufliste anderswo gelöscht wurde, dann musste ich danach die Anrufliste auch noch separat auf dem SL78H löschen. Es ist nicht übertrieben, mindestens so viel Funktionalität auch für das SL930 zu erwarten, falls nicht die Original-Basis verwendet wird. Für ein einzelnes SL930 könnte ich mir so ersparen, zusätzlich zur Fritz-Box die SL930-Basis mit einem zusätzlichen Speisegerät zu betreiben.

  4. Hallo,
    leider ist es bezüglich DECT Inkompatibilität auch im eigenen Hause nicht sehr gut bestellt. Ich habe das SL930 als Erweiterung meiner derzeitigen Basis (ein SX353 isdn) gekauft. vorher habe ich dort ein SL78H als Mobilteil betrieben und hatte schon gleich beim einrichten das erste Problem, der Übertrag des Telefonbuchs an das SL930.
    Laut Herstellerwebsite sollte es dank neuestem Firmwareupgrade vom 18.12.2013 auch von einem DECT Telefon/Handgerät gehen. Leider weigert sich das SL930 den Datenanruf des SL78 entgegenzunehmen. Naja, so musste ich dann doch die QuickSync Software bemühen, um das Telefonbuch mit dem Google Account zu koppeln. Nun bleibt mir nur noch zu hoffen das mir der Kundenservice nach den Feiertagen eventuell sagen kann ob oder wie ich das Problem löse, das er mir keine entgangenen Anrufe anzeigt und ich nicht auf den Anrufbeantworter zugreifen kann…. Abwarten und Tee trinken!

    1. Hallo Matthias,
      würde mich mal interessieren, ob Du wegen der Anrufliste und des Anrufbeantworters schon eine Antwort erhalten hast. Ich habe an einer Basis SL930a nämlich ein SL910H und ein SL78H angeschlossen. Das SL910 soll ja angeblich voll kompatibel sein – Fehlanzeige. Keine Anrufliste, kein Übertragen vom Telefonbuch und kein AB. Das SL78 hingegen soll weder Anrufliste noch AB können – das tut’s aber erstaunlicherweise (Telefonbuchübertrag geht aber auch nicht). Antwort vom Gigaset Kundendienst: “Wir haben ein SL910H an einer SL930A Basis getestet und wir konnten problemlos auf den Anrufbeantworter vom SL930A zugreifen. Die Telefonkontakte lassen sich aber aus Kompatibilitätsgründen nicht übertragen.” Schön – das hilft mir jetzt wirklich weiter, dass die sich mit dem AB verbinden konnten… 🙁 Auch ein Firmware-Update am SL910H hat nur dazu geführt, dass SMS- und AB-Icon verschwunden sind und die Icons Anrufliste und Intern inaktiv sind…. :-((
      Hat vielleicht irgendjemand eine Idee?

  5. Moin Moin,

    das ist ja ein interessanter Bericht zu dem Telefon – wußte gar nicht, daß es jetzt schon “Festnetz-Smartphones” gibt.

    Sicher, daß das Gerät “Made in Germany” ist? 😉 Meins auf jeden Fall, ich habe noch ein Siemens Gigaset 4000 von 1998 und bin nach wie vor zufrieden. Allerdings nix Smartphone, Monochrom-Display. Dafür aber schon unzählige Male heruntergefallen und teils komplett auseinandergefallen. Läuft immer noch… 😉

    LG aus dem hohen Norden!

  6. Hallo,

    die Telefonbuchübertrag in Richtung SL 930 funktioniert bei mir nur, wenn die Contacts-App aktiv ist bzw., wenn das Gerät entsperrt ist und die Displaybeleuchtung an ist.

    LG

  7. Hallo,

    habe seit gestern das SL930. Ich habe auf meinen MAC die QuickSync aufgespielt. Da das Teil kein Bluetooth hat,
    versuche ich die Synchronisation für Telefonbucheinträge und Kalender mit dem Mini USB Kabel. Das Telefon wird noch nicht einmal im Finder erkannt. Der Ton ist sehr schlecht, es zerrt und klappert. Habt Ihr einen Tipp?

    1. Servus Christian,
      Die Mac Unterstützung ist sehr mau. Hab extra meinen XP Laptop rausgekramt um die DX800 zu bestücken.
      Kontakte kannst du am einfachsten über ein Google Konto syncen. Die Kontakte von einzelnen Mobil Teilen zu übertragen ist nur möglich wenn das SL930 entsperrt ist und die Kontakte App offen ist.

      Klingeltöne und Bilder kannst vom Mac nicht übertragen. Also ich habs nicht geschafft.
      Dazu am Windows PC anschließen und das Speichermedium richtig bestücken. Muss in die richtigen Ordner geschoben werden sonst klappt das wieder nicht.
      Das SL930 wird momentan von keiner Desktop Software unterstützt laut 3 maligem Anruf bei der Hotline.
      Die ersten zwei Leute waren nicht die schnellsten.

  8. Hi,

    ich habe mit dem SL930 das Problem, dass man mit der Backe wohl das Gespräch des Öfteren “weg drückt”, irgendwo ins Nirvana schiebt, das Mikrofon ausschaltet (ist stumm, obwohl das Display anzeigt, dass die Stummschaltung nicht aktiv ist).. Irgendwie funktioniert der Annäherungssensor nicht gescheit.

    Hat jemand ähnliche Probleme?

    Und dass so ein Gerät kein Bluetooh hat, ist auch eher ernüchternd. Das würde die Anbindung eines Headsets deutlich vereinfachen..

    1. Hallo Jens,
      ich habe ein ähnliches Problem mit dem SL930. Mitten im Gespräch ist die Verbindung weg. Ich finde keinen Grund für diesen Fehler, denn manchmal klappen lange Gespräche und manchmal ist schon nach einer Minute das Gespräch schon weg.
      Hast Du einen Weg gefunden, diesen Fehler zu beheben? Da der Fehler nicht permanent ist, habe ich wahrscheinlich auch keine Chance das Gerät zu tauschen. Ein Anruf bei der Hotline von Gigaset hat nur Staunen, aber keine Hilfe ausgelöst.

  9. Hi, bei mir funktioniert weder der Anrufbeantworter noch wird die Anrufliste angezeigt.
    Bei der Anrufbeantworter App kommt immer. Nicht möglich.
    Habe einen Speeport W 724V der Telekom.
    Wer kann mir helfen?

  10. Danke für diesen Bericht. Bin gerade dabei dieses Telefon näher anzuschauen. Besitze bislang ein Siemens SL400 das gibt aber langsam den Geist auf. Daher tendiere ich nun zu diesem hier. Bin sonst ja zufrieden mit den Siemens Geräten.

  11. Hallo,
    also ich habe auch dieses Telefon und bin eigentlich begeistert. Was mich allerdings unendlich nervt ist, dass ich, wenn ich das Telefon am Ohr habe zum telefonieren, es ständig piepst und komische Töne von sich gibt, weil ich anscheinend mit dem Ohr das Display berühre und dann der Touchscreen spinnt. Kann man das irgendwie abstellen? Danke

  12. Einen schönen Tag, gut die Seite gefunden zu haben. Ich habe das Gigaset SL930, Wollte ein Haetsett anschließen Wie kann ich Bluetooth auf dieses Handy bekommen. Es ist nicht zu finden. Aber das Anschließen geht nur so. Ich bedanke mich F, G. B. Zettl

  13. Hallo,
    was mich bei diesem Telefon nervt, wenn ich z. B. bei einer Hotline anrufe und muss dann übers Tastenfeld Zahlen eingeben, daß ich immer dieses schwarze Display habe und erst schauen muss, wie ich das Tastenfeld herbekomme, irgendwie sehr mühsam!!!??? Kann man das deaktivieren?
    Und kann man einstellen, daß man die Nachricht, die auf den Anrufbeantworter gesprochen wird, mithören kann?
    DANKE
    Gruß Ulla

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO