Orbotix Sphero 2.0 – Der Hightech-Roboterball für Geeks

Seit ein paar Tagen spiele ich mit einem neuen Hightech-Spielzeug. Dem Sphero 2.0 von orbotix. Einfach ausgedrückt handelt es sich dabei um einen Bluetooth gesteuerten Roboterball. Mehr als 25 Apps für iOS und Android sorgen dafür das man einiges an Spaß mit dem kleinen Ball haben kann.

Der Sphero ist wasserdicht, d.h. er kann ohne Probleme durch Pfützen oder sogar direkt im Wasser eingesetzt werden. Den meisten Spaß erhält man allerdings in einer großen Wohnung bzw. draußen auf Asphalt. Wer den Sphero 2.0 viel ausserhalb der Wohnung einsetzen möchte sollte sich noch den ein oder anderen Nubby-Cover besorgen.

Wenn ich den Sphero beschreiben müsste würde ich sagen: Stell dir eine dieser Hamster-Laufkugeln vor, nur das anstelle eines Hamsters hier ein elektrischem Antrieb im Inneren arbeitet. Gesteuert wird der Sphero 2.0 über ein Smartphone oder Tablet. Im Apple AppStore und Play Store von Google bekommt man eine große Auswahl an verschiedenen Apps. Für Anfänger ist die Grundapp natürlich die wichtigste – sie dient dazu den Sphero zu steuern und die LED einszustellen.

Übung ist hier wichtig da der Sphero eine Kugel ist die natürlich nicht sofort stehen bleibt bzw. beim lenken, abhängig vom jeweiligen Untergrund, auch eine gewisse weiche Haftung hat. Hat man sich erst einmal an das Verhalten des Sphero gewöhnt, kann man den Winzling zielsicher und schnell steuern.

Technische Daten

Der Sphero 2.0 ist mit Bluetooth ausgestattet. Die Bluetooth Verbindung hat eine Reichweite von knapp 30 Metern. LED im Inneren sorgen dafür das er in allen nur erdenklichen Regenbogenfarben leuchtet. Im Inneren befindet sich, neben dem Antrieb, ein Lithium-Akku der via Induktion geladen wird. Bei normaler Nutzung hält der Akku über eine Stunde, ist aber abhängig von der eingestellten LED Helligkeit und natürlich wie viel man fährt. Der Sphero schafft 2 Meter pro Sekunde – das ist schon ordentlich wenn man bedenkt wie klein das Teil ist.

Vorbereitung & Erste Nutzung

Nachdem man den Sphero 2.0 ausgepackt hat, sollte er erst einmal aufgeladen werden. Hierzu benutzt man die mitglieferte Induktions-Station. Einfach den Sphero darauf legen und innerhalb von 3 Stunden ist er 100% aufgeladen. Der Ladevorgang wird anhand einer LED an der Station angezeigt. Blinkt die blaue LED wird geladen, sobald die LED dauerhaft leuchtet ist der Ladevorgang abgeschlossen.

Da der Sphero 2.0 via Bluetooth gesteuert wird koppelt man ihn ganz einfach mit seinem iOS- oder Android-Gerät.

Nun startet man eine der Apps aus den jeweiligen AppStores. Ich empfehle für den Anfang die Grundapp – hier erlernt man auf einfache Weise den Umgang mit Sphero und bekommt auch ein Tutorial um den Sphero wirklich richtig zu steuern.

Sobald ihr etwas mehr Übung mit dem Sphero habt solltet ihr euch auf jeden Fall Rolling-Dead holen. Ein Spiel bei dem ihr mit eurem Sphero Zombies in eurem Wohnzimmer oder Büro überrollen könnt!

Lieferumfang

  • Sphero 2.0
  • 2x Sprungrampen
  • 1x Induktionslade-Station
  • 1x Parkhalterung
  • 1x Netzteil
  • 1x Handbuch

Meine Videovorstellung

Hersteller Video

Fazit

Der orbotix Sphero 2.0 ist ein ziemlich cooles Teil. Mir gefällt das es nicht nur einfach ein ferngesteuerter Ball ist, sondern das man auch mit den vielen Apps den Sphero als Controller oder Zombie-Killer einsetzen kann. Sicherlich sind €130,- nicht gerade wenig – aber wer ein besonderes Hightech-Spielzeug haben will sollte sich den Sphero 2.0 unbedingt mal näher ansehen.

Ich bedanke mich bei der Firma SoulAr für die Bereitstellung des Produkts für diesen Artikel.

 

7 Antworten auf „Orbotix Sphero 2.0 – Der Hightech-Roboterball für Geeks“

  1. Pingback: gf006 – Gadget-O-Rama! | gadgetfunk.de
  2. Hey Bernd!
    Habe den Spero 2.0 jetzt auch schon n paar Tage und macht echt Spaß.
    Die Herstellerfirma will ja noch was neues auf den Markt bringen, den “Olli”. Wirst Du den auch testen? Wie oft nutzt Du im Mom. den Sphero, ehrlich? 😉

    Beste Grüße von Apple-Freund (aber nicht Apple-only-Jünger ^^) zu Apple-Freund 🙂

    der Sven (: https://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif

  3. Hallo
    Ich habe vor 2Jahren einen sphero 2 gekauft und gleich ausprobiert. Es hat einwandfrei auf Anhieb funktioniert.
    Dann habe ich ihn in der Verpackung bis heute aufbewahrt.
    Ich habe ihn ordnungsgemäß in die Ladestarion gelegt und die hat ca. 3 Stunden lang geblinkt und dann dauerhaft blau geleuchtet. Aber die Kugel hat überhaupt nicht reagiert.
    Trotz App und anstupsen NICHTS. Wer bitte kann mir da helfen oder wo kann man den Ball
    überprüfen oder reparieren lassen. Danke im Voraus.
    Euer ergebener Walter.

    1. Das gleiche Probleme habe ich leider selber. Ich habe ihn damals gut verpackt und wollte ihn diese Tage “wiederbeleben” – aber kein Erfolg. Ich kann nicht mal den Sphero selber aufwecken durch klopfen. Ich denke (bei mir auf jeden Fall) ist der Akku komplett tot.

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO