Getan ich habe es…

IMG_1490

Samsung Galaxy S7 Edge mit 32GB – mein neues Haupttelefon und täglicher Begleiter. Es gibt viel zu entdecken und was ich bisher damit erlebt habe, hat mich weitergehend bestärkt das es (für mich) nicht immer iOS (mein iPhone 6 habe ich bereits verkauft) sein muss. Das mag der ein andere nicht so sehen, aber ist es nicht schön – wir alle haben die Wahl was zu uns passt und was uns gefällt.

Ich bin die Grabenkriege satt, ich habe genug von mein Schw**z ist länger als deiner. Du hast ein Gerät das deinen Zwecken dienlich ist? Perfekt! Keine Diskussion – wenn du zufrieden bist hast du die richtige Entscheidung für dich getroffen.

Und jetzt beginnt sie, die Suche nach dem Zubehör… Sleeves, Wallets, Dockingstationen, Wireless Charger etc pp – das Abenteuer kann beginnen…

13 Antworten auf „Getan ich habe es…“

  1. Finde ich gut. Mehr, bzw. treffender, kann man es auch nicht sagen. Ich finde auch, dass Android und die entsprechende Hardware, sich ziemlich entwickelt haben.
    Auf mein iPhone, kann ich zwar nicht gänzlich verzichten aber ein Androide als Zweitgerät, ist auch sehr spannend und bietet einfach mal Abwechslung, im manchmal doch recht eintönigen iOS…Ich freue mich über weitere Eindrücke und Erfahrungen deinerseits. Meine eigenen mache ich ja ?…

  2. Hi Bernd, Glückwunsch zum S7 Edge. Sehr schönes Gerät, mir ist es allerdings ein Ticken zu groß 🙂 und ja ich habe das 6S Plus, aber nicht mehr lange… 😉 für mich hat das S6 Edge genau die richtige Größe, daher würde ich bei den neuen wohl eher zum “normalen” S7 tendieren. Ich wünsche Dir viel Spaß mit dem Gerät und bei der Suche nach passendem Zubehör. gerade das ist leider bei nicht iPhones leider etwas “schwierig” da hier einfach nicht so viel verfügbar ist.

    1. Danke dir. Hehe bei mir war es genau anders herum, das iPhone 6 mit 4,7″ war schön, dann kam das IUNI N1 mit 5″ und ich dachte mir hmm ja etwas größer würde mir sehr gefallen und die 5,5″ beim Edge sind (für mich) noch im Rahmen. Beim Zubehör schaut es wirklich etwas dünner aus ABER wenn man ein Galaxy hat ist man auch sehr gut versorgt was den Bereich angeht, plus eben neue Möglichkeiten an Zubehör (Wireless Charger z.B.) für den Nachttisch.

  3. 2 Fragen:
    1. Ist das S7 auch noch so mit Apps von Samsung zugeballert die kein Mensch benötigt? z.B. Samsungs Messenger und Co, Dropbox und was nicht alles die man nicht deinstallieren kann?
    Kenne das nur von unseren Dev-Geräten (S4 und S5) und das ist echt nervig :-/

    2. Bewusste Entscheidung zum S7? – Warum nicht z.B. ein One Plus Two oder Nexus 5X/6P?)

    1. 1. Es hat einige Apps vorinstalliert, allerdings haben diese kaum einen Einfluss, da ich den Novalauncher nutze und nur das sehe was ich wirklich brauche. Hat sich bisher nicht negativ bemerkbar gemacht. Platz ist bei der 32GB mehr als genug (24GB stehen zur Verfügung). Wobei ich mir auf jeden Fall für die ganzen Podcasts, Offline Music und Fotos eine anständige microSD auf jeden Fall noch reinpacken werde. Mit 64 oder 128GB bin ich dann mehr als gut versorgt.

      2. Absolut bewusst. Ich habe lange Zeit recherchiert, Geräte angeschaut (wo es halt ging) und noch mehr gelesen und Videos. Die Gründe warum ein S7 und auch ein Edge waren für mich…

      a.) Top Kamera im Foto und Video Bereich
      b.) Schneller Fingerabdruck Scanner
      c.) Display Größe mit der Edge Funktion (kaum zu glauben aber wenn man es einmal genutzt hat will man es nicht mehr missen)

      Nexus Geräte sind relativ schnell bei mir aus dem Rennen gewesen weil keine microSD Karten unterstützt werden. Bei den anderen (günstigeren) Geräten haben mich die Kameras nicht überzeugt und das Smartphone ist nun einmal zur Hauptkamera bei vielen geworden (vor allem wenn man Kinder hat).

  4. Bernd, wer hätte das gedacht. 😀

    Auf jeden Fall wünsche ich dir jede Menge Spaß und Entdeckerfreude! Bin gespannt, was du alles so berichten wirst…

  5. Spannend ja, aber für mich persönlich unvorstellbar dem Apfel den Rücken zu kehren. Mittlerweile nutze ich oft die Möglichkeit direkt vom Mac aus die Anrufe anzunehmen oder auf Nachrichten zu reagieren. Du kennst ja alle Vorbehalte, die langjährige Apple-Nutzer vor sich hertragen. Zumal Samsung für mich das Nokia der Neuzeit ist und das macht die Marke extrem unsympathisch. Warum nicht HTC oder Sony?

    Sehr ärgerlich ist, dass ich dich jetzt bei Feedly aus dem Bereich “Mac News” in “Tech News” verschieben muss. Damit bist du dann nur noch einer von vielen in diesem Channel.

  6. Hallo Bernd.
    Ich verfolge deinen YouTube Kanal und ab und an deinen Blog schon sehr lange. (ich glaube ca. 5 Jahre)
    Damals benutzte ich selbst noch Android und hab mich über die offenheit des Systems gefreut. Vor ca. 4 Jahren bin ich dann zu Apple umgestiegen mit (für mich persönlich) folgenden Argumenten:
    – Es gibt mehr Zubehör fürs iPhone (sieht mittlerweile vermutlich anders aus)
    – Die Android-Geräte müllen sich selbst zu. Werden von Zeit zur Zeit langsamer..
    – Update-Politik von den Herstellen. Schön und gut wenn Google ein Update zu Verfügung stellt, es aber für mein Gerät nicht angeboten wird / erst Monate später kommt / oder man selbst nachhelfen muss.
    – Inkompatibilität vieler Apps. (Da sie eben für viele Geräte programmiert wurden und nicht für meines richtig angepasst…)
    – Sicherheitslücken
    – Wertverlust
    – Support
    – Abstürzte, Fehler, Bugs,..
    Ich bin keiner der irgendeinem sein Handy schlecht redet. Das sind nur die Argumente für mich persönlich. Mittlerweile hat sich aber bei Apple und bei Google so einiges geändert. Deshalb würde ich gerne von dir wissen, welche Argumente du mittlerweile wiederlegen kannst, welche Kompromisse man beim Umstieg von Apple zu Google eingehen müsste.

    Wer weiß, vlt. habe ich bald selbst wieder ein Android Gerät 😉
    Lg Fabian

    1. Hallo Fabian, es hat sich einiges getan auf Seiten Android (sowohl Software wie auch Hardware), daher habe ich für mich auch den Wechsel eingeleitet. Will aber nicht heißen das ich nicht das iPhone 8 in Betracht ziehen werde in einigen Jahren.

      Im direkten Vergleich z.B. scrollt ein aktuelles Android Gerät wesentlich schneller und flüssiger als ein iOS Gerät. Das war in den Anfängen ganz anders, das war eine “Hakel-Orgie” bei Android. Aber Schnee von gestern. Alles flüssig und zackig wie man es erwartet.

      Auch das Thema Apps ist kein Thema mehr, ja es gibt speziell angepasste Apps für verschiedene Geräte, dies betrifft allerdings mittlerweile nur deren Eigenarten bzw. Features die z.B. nur bei einem Samsung zur Verfügung stehen. Vor allem sind mittlerweile (für mich) sehr wichtige Apps wie 1Password absolut ebenbürtig zu iOS Varianten.

      Abstürze und Bugs habe ich auch bei meinen iPhones gehabt. Es gibt nicht nur Licht bei Apple aber auch nicht nur Schatten bei Android.

      Thema Zubehör. Wenn man sich an einen der “großen” Hersteller (Samsung, HTC, Nexus Serie) hält gibt es eine reichhaltige Auswahl und sogar noch Zubehör was es für iOS Geräte einfach nicht geben kann (Wireless Charger, NFC um nur zwei zu nennen).

      Update Politik – das leidige Thema, aber zum Glück ist Google bemüht dies zu verändern. Es soll (keine Ahnung ob schon mit Android N, was dann das neuste Android im Sommer/Herbst sein wird) sich hier einiges tun. Sprich es soll das “Basic Android” als Unterbau geben, welches dann jederzeit aktualisiert werden kann und “oben drauf” kommen Hersteller Anpassungen (so gewünscht). Somit kann jeder das neuste Android nutzen, aber der Hersteller noch Zusatzfunktionen hinzufügen oder anpassen. Das finde ich extrem spannend.

      Sicherheitslücken. Android ist hier wie Windows betroffen. Die größte Userzahl benutzt nun einmal Android, somit werden die Angriffe auch hier gegenüber iOS einfach höher sein. Gibt aber oftmals (schon von Herstellern) integrierte Schutzmaßnahmen.

      Support. Große Hersteller stehen in Sachen Support Apple in nichts nach.

      Wertverlust. Hier hat Apple (noch) den größten Vorteil und das wird sich so schnell glaube ich persönlich auch nicht ändern.

      Viele Grüße,
      Bernd

  7. Hallo Bernd,

    Ich habe diesen Umstieg auch vor ein paar Jahren vollzogen. Ich bin damals von meinem IPhone auf ein Galaxy Note3 umgestiegen. Nach ein paar Monaten wurde ich so enttäuscht, trotz verschiedensten Launchern, dass ich dann schnell zum IPhone zurück gegangen bin. Ich bin mal auf deine weiteren Berichte über das S7 Edge gespannt. Wie ist die Verarbeitung heute? Das Note schmückte sich damals in einer kompletten Plastik Pracht ?

    Grüße

    Michael

    1. Hallo Michael,

      ich kann mich gut an die ersten Samsung Galaxy Geräte erinnern, wahre/knarzige Plastikbomber. Das S7 ist ein absolutes Schmuckstück das sehr hochwertig verarbeitet ist. Metal und Glas mit weichen Kanten. Es liegt trotz 5,5″ sehr gut in der Hand. Das Gerät ist kein Vergleich zu den Erstlings Werken von Samsung – ich habe in Bezug auf Verarbeitung keinen Tadel.

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO