Wie erstelle ich ein Backup von meinem Android Smartphone?

Ich bin gerne jemand der Sicherungen von seinen Daten macht. Egal welches Gerät ich will ein Backup davon haben. Zu oft sind Daten verschwunden oder durch unglückliche Umstände das Gerät kaputt gegangen und dann stand ich da – ohne Backup. Daher war es für mich wichtig auch mein Samsung S7 Edge anständig zu sichern. Doch wie macht man das?

BACKUPINTRO

Grundsätzlich kann man jedes Android Gerät via Google sichern, also die Einstellungen, Passwörter, Kontakte etc. Aber was ist mit einem vollwertigen Backup? Wie andere Hersteller dies bewerkstelligen kann ich nicht sagen – aber wie Samsung es macht, das will ich heute aufzeigen.

Samsung bietet zwei Softwarelösungen an, KIES (Mac und Windows) welches den Ruf eines lahmen Ackergauls hat und so störrisch wie ein Maultier sein kann und Smart Switch (ebenfalls für Mac und Windows). Ich hatte mir erst KIES geladen da ich nur diese kannte, die Software selber hat dann allerdings beim Anschluss des S7 Edge gesagt “Hey, da gibts was besseres – nennt sich Smart Switch”. Also habe ich mir Smart Switch geladen und installiert.

Nebenbei bemerkt dient Smart Switch auch dafür Kontakte und Daten von einem iOS Gerät (oder einem anderen Android Gerät) auf ein Samsung Gerät zu übertragen um euch den Umstieg zu erleichtert – witziger Schachzug von Samsung finde ich.

Ebenso bietet Samsung selber noch ein Cloud Backup für wichtige Einstellungen, Kontakte & Co. Wie gut dieser in einem Ernstfall ist kann ich nicht sagen, da dieser zum Glück noch nicht eingetreten ist. Aber es ist immer gut mehrere Backups zur Hand zu haben.

Bildschirmfoto 2016-03-25 um 17.21.01

Die Applikation ist leicht verständlich und bietet die folgenden Möglichkeiten

  • Backup eures Samsung Smartphones
  • Wiederherstellung des Samsung Smartphones
  • Synchronisation von Kalendern und Kontakten mit dem Mac oder Windows Rechner
  • Datei-Browser um das gesamte Smartphone zu sehen um einzelne Dateien oder gesamte Ordner auf den Rechner zu kopieren oder auf das Smartphone aufzuspielen

Stößt man ein Backup an wird relativ zügig eine komplette Kopie der wichtigen Daten und auch Applikationen auf eurem Rechner abgelegt. Das schöne, das Backup ist nicht eine riesige Datei sondern enthält alle Ordner sauber strukturiert. So kann ich bei Bedarf einfach einzelne Dateien lokal anschauen und weiter benutzen.

Bildschirmfoto 2016-03-25 um 17.26.57

Ihr könnt den Sicherungsordner, also wo Smart Switch die Backups hinterlegt, frei wählen. Da ich ein Backup Fanatiker bin, habe ich mir eine Hazel Aktion auf dem Mac angelegt, das diesen gesamten Ordner dann noch auf mein NAS bzw. andere externe Platten kopiert.

Bildschirmfoto 2016-03-25 um 17.28.27

Nun kann ich beruhigt sein. Ich habe Backups direkt bei Google und auch lokal. Einer Wiederherstellung sollte also bei Bedarf nichts im Weg stehen.

Schade finde ich das ich das Gerät per USB Kabel anschließen muss, eine Sicherung per WLAN scheint es nicht zu geben :-/

Bonus-Tipp

Danke dem Kommentar von Rico, möchte ich noch seinen Hinweis mit in den Artikel bringen

“Was vielleicht noch interessant wäre zu erwähnen ist, das wenn ein iTunes Backup auf dem Rechner gefunden wurde, Elemente wie Kontakte, Kalender, Nachrichten, Bilder, Videos, Memos, Dokumente, Anrufprotokolle, Alarme, Lesezeichen und die App-Liste ebenfalls daraus wiederhergestellt werden können. Ich habe das eben getestet und es hat super funktioniert.”

Fazit

Backup ist wichtig und auch in Zeiten von Cloud Backups habe ich gerne ein lokales Backup zur Hand.

Wie macht Ihr eure Backups? Welche Lösungen setzt ihr ein?

 

3 Antworten auf „Wie erstelle ich ein Backup von meinem Android Smartphone?“

  1. Was vielleicht noch interessant wäre zu erwähnen ist, das wenn ein iTunes Backup auf dem Rechner gefunden wurde, Elemente wie Kontakte, Kalender, Nachrichten, Bilder, Videos, Memos, Dokumente, Anrufprotokolle, Alarme, Lesezeichen und die App-Liste ebenfalls daraus wiederhergestellt werden können. Ich habe das eben getestet und es hat super funktioniert.

    1. Oh sehr cool, diese Funktion war mir nicht bewusst. Dachte das gingen nur mit dem OTG Dongle direkt, aber das ist natürlich eine weitere nützliche Funktion. Danke für den Hinweis!

  2. Ach und danke für den Tipp. Genau danach habe ich nämlich schon gesucht.
    Auczh hier muss ich wieder sagen ist es ein riesiger positiver Unterschied zu iTunes.
    Ein kleines Programm für das nötigste das schnell und zuverlässig in beide Richtungen funktioniert.

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO