Das Kassenbon Chaos hat ein Ende – Fujitsu ScanSnap iX100

Das Thema Kassebons und Belege treibt so manchen in den Wahnsinn. Eine Lösung ist aber näher als ihr denkt. Der Fujitsu ScanSnap iX100 ist perfekt dafür geeignet um euch wieder ruhig schlafen zu lassen und nicht im Berg von Bons zu versinken.

Fujitsu ScanSnap iX100

Wie das geht? Ganz einfach…

Hier ist mein neues Video zum Thema 🙂

Natürlich geht das gleiche mit dem Fujitsu ScanSnap iX500 genauso. Den Fujitsu ScanSnap iX100 und dessen Vorteile hab ich hier genauer vorgestellt.

Alles zum Thema Papierloses Büro, Geräte und Applikationen findet ihr hier.

 

Das Produkt kaufen

Fujitsu ScanSnap IX100
  • Erstellung von auf einen Tastendruck durchsuchbaren PDFs
  • Scannen von Farbdokumenten in 5, 2 Sekunden
  • Akkubetrieb

Letzte Aktualisierung am 4.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

14 Antworten auf „Das Kassenbon Chaos hat ein Ende – Fujitsu ScanSnap iX100“

    1. Korrekt. Manche wollen oder können allerdings sich keinen iX500 leisten. Der iX100 ist eine ziemlich gute Alternative.

      Ich nutze sowohl den iX500 wie auch den iX100 – letzteren dann sogar manchmal bei schönem Wetter auf dem Balkon oder im Wohnzimmer beim TV schauen – ganz ohne PC/Mac/Smartphone https://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif

  1. Danke für den Bericht! Kann man damit alle Kassenbon-Scans automatisch “sinnvoll” auf DIN A4 bzw. “A4-PDF” ausdrucken, so dass mehrere Bons auf ein Blatt gehen und wenn ein Blatt voll ist, macht die Software mit dem nächsten Blatt weiter?

    1. Hallo Johann,

      jeder Beleg wird jeweils auf einer PDF Seite platziert, mehrere Belege auf einer Seite sind nicht automatisch möglich.

      Ein Weg wäre ein Trägerblatt zu benutzen wie es beim IX500 im Lieferumfang mit dabei ist, damit kann man mehrere kleine Elemente auf einmal scannen.

      Speziell bei Belegen macht dies meiner Meinung nach jedoch wenig Sinn – da eine Weiterverarbeitung damit erschwert wird. ScanSnap Receipt nimmt ja die einzelnen Quittungen und legt diese dann sauber in Tabellen hab, dazu ist es notwendig das jede Quittung einzeln vorliegt.

      Viele Grüße,
      Bernd

    2. Hi Johan,
      leg doch deine mehrereN losen Kassa Belege in eine Klarsichthülle (frührer Faxhülle 9und dann zieht der iX100 das alles auch durch und du kannst die Belege in den Papierkorb schütteln..;O)) Probier es aus Viel Erfolg mit dem Fujitsu ix100
      Michael
      Evangelist Fujitsu Scanner

  2. Ich bräuchte sowas nur für Gewährleistung- bzw. Garantieansprüche.
    Aber gibt es hier schon Erfahrungen bzgl. der Akzeptanz von scans oder Ausdrucken davon?

  3. Ich nutze mein Iphone 7+ und die App Scanner Pro.

    Mehrere Dokumente können zu einer Datei zusammengefasst werden, ich kann zwischen Foto- und Schwarz-Weiß Qualität wählen, und so ganz nebenbei wird alles erfasste auf meine Synology in einen speziellen Posteingangsordner übertragen.
    Datei-Angaben wie z.B. JJJMMTT sind möglich, und ich scanne bei mir ohne weitere Geräte Berge von Bons, Dokumenten etc. eine.

    Nur mal so als Tipp, wer da ohne Scanner Hardware auskommen möchte,

  4. Hallo Bernd,

    angeregt durch Deinen Artikel über den iX100 habe ich mir das kleine Gerät auch gekauft.
    Weisst Du evtl. wie lange Fujitsu für dieses Gerät Garantie gewährt. Entweder habe ich Tomaten auf den Augen, aber in den beigefügten Unterlagen konnte ich nichts darüber finden.

    Gruß, Roland

    PS.: Denkst Du eigentlich darüber nach, wieder beim Apfelklatsch mitzumachen? Ich würde mich zumindest freuen, wenn Du das momentane Duo verstärken würdest. https://www.rosenblut.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif

      1. Hallo Bernd, danke für die Information. Ich werde morgen mal bei Fujitsu anrufen um den Preis für die 3 Jahre zu erfahren.

        Das mit dem Apfelklatsch finde ich schade, aber Du hast natürlich Recht. Nach einem Wechsel zu Windows / Android macht das nur noch wenig Sinn.

  5. Hallo Bernd,

    habe mir jetzt auch durch Dich inspiriert einen iX100 zugelegt. Das Scannen in die Cloud (bei mir Dropbox) funktioniert einwandfrei. Bevor ich für die einzelnen Dokumententypen den Speicherort spezifiziert habe, hat er mir aus allen gescannten (Kassenbons) eine pdf erstellt. Wenn ich diese nun auf den Mac runterlade und diese (eine) Datei in ScanSnap Receipts importiere (hab die Software noch nicht installiert) werden aus dieser die separaten Belege erkannt, oder muss hierzu pro Beleg eine eigene pdf existieren.
    Und wenn ich diese dann in Receipts importiert habe (und den Original Kassenbon vernichtet), kann ich dann falls erforderlich einen einzelnen Bon aus Receipts exportieren (ausdrucken)?

    Danke
    Rolf

  6. Moin,
    kannst du mir einen Scanner empfehlen, mit dem ich im Auto mehrere Blätter schnell einscannen kann? Das ich quasi die Blätter in den Einzug lege und dann losfahren kann.

    Besten Dank
    Rainer

  7. Servus,
    erstmal vielen Dank für die Infos. Ich habe mir das Gerät (ix1500) angeschafft um vom Papierchaos wegzukommen.
    Nun denn, es scanned die Quittungen, Rechnungen etc. ein, um die Beträge aus dem Dokument rauszulesen muss ich es als Profil mit Quittung markieren (Typ), wenn ich das tue dann ist die PDF aber nicht durchsuchbar. Falls ich es durchsuchbar machen will, dann muss ich es als “Dokument” aussuchen aber dann übernimmt es die wichtigen Werte (Rechnungsbetrag, Datum, Steuer etc.) nicht.
    Hotline von Fuji sagt es geht nicht. Bei Ihnen sehe ich, dass es geht. Ich benutze nur die Software vom Gerät (ScanSnap Home).

    Bei Ihnen auf dem Video sieht es danach aus, als würde es meiner Vorstellung entsprechen. Der Fall, man kauft beim Discounter Gemüse und Werkzeug ein zwingt einen dazu, die Quittung als Quittung mit allen Infos zu erfassen jedoch aber auch nach dem Werkzeug zu suchen wenn man die Garantie wissen will.

    Irgendwelche Vorschläge?

    Danke und Gruss,
    Bülent

  8. Ob Bülent etwas gefunden hat, um seine Kassenbons vernünftig zu digitalisieren und auch zu verwalten?
    Ich such mir grade nen Affen dabei 🙁
    Erstens – die Hardware
    Einen Scanner zu finden, der tatsächlich die schmalen, gern mal wirklich langen, zumeist etwas zerknitterten Bons einigermassen gerade einzieht und wo man nicht erstmal rumfummeln muss, um den Scanner auch zum Scannen zu bewegen, ist schon schwierig.
    Zweitens – die Software
    Die Texterkennung bei Kassenbons gehört sicherlich zu den schwierigsten Problemen überhaupt.
    Sind diese doch oft selbst für Menschen kaum lesbar. Und dann würde ich mir auch noch wünschen das Bar- und QR- Codes des Kassenbons aufgelöst würden.
    Auch die PDF-Viewer sind lange nicht alle das Gelbe vom Ei.
    Eine Text-Ansicht der erkannten Elemente oder auch die Funktion zur Markierung derselben im Dokument sucht man immer wieder, gern auch vergebens.
    Drittens – die Verwaltung
    Sich eine eigene Ordnerstrucktur aufzubauen, in der man seine Daten wiederfindet, ist nicht schwer.
    Die Dateien im Ordner nach einem Text zu durchsuchen eigentlich auch nicht.
    Eine Datenbanklösung mit fehlertoleranter Suche wäre natürlich schöner.
    Die Orte an denen ScanSnap die Dokumente standartmässig hinterlegt sind ein Witz,
    C:\Users\XXXX\AppData\Roaming\PFU\ScanSnap Home\ScanSnap Home,
    ist so tief in den Ordnern versteckt, wer soll sich dahin durchhangeln (zumal AppData ein versteckter Ordner ist).
    Ich habe bislang meine Dokumente mit einem Avision 50F eingescannt und auf eine Texterkennung ganz verzichtet. Bei Din A4 alles ganz ordentlich und schnell, auch duplex. Kassenbons nur mit Einlage in eine Transparenthülle.
    Nun hat er ein Einzugsproblem und neue Transportrollen (was ich als Problem vermute) kosten fast soviel wie ein neuer Scanner 🙁
    Also habe ich mir einen Fujitsu S1300i bestellt, der ix1500 war mir zu klobig und auch zu teuer, schliesslich geht es mir nur um ein Haushaltsbuch und etwas Immobilienverwaltung (steuerlich).
    Das Ergebniss ist wahrlich ernüchternd :((
    Die Installation unter Win8.1 lief noch durch, (wobei einen der Hinweis, das man den Scanner erst nach Software-Installation über USB verbinden soll, direkt an alte Probleme mit USB erinnert).
    Der Versuch das ScannSnap Home online zu Aktualisiern scheiterte aber an irgendwelchen Zugriffsrechten, auch wenn alles als Admin durchgeführt wurde. Eine Deinstallation hinterliess immer Leichen, so das erneute Versuche auch erfolglos blieben (hatte auch versäumt vorher eine Systemsicherung durchzuführen:( )
    Unter Win 10 ging es dann.
    Ein Bedienungshandbuch gibt es nur als Online-HTML. Was für ein Mist. Dauernd muss man sich durch duch den Seitenbaum hängeln, eine Seitennavigation gibt es nicht, auch keine NavigationsButton (Seite vor/zurück).
    Das die Profile bestimmen, welche Texterkennung durchgeführt wird, muss man selbst herausfinden.
    Eine direkte Einflussnahme darauf gibt es mit Home anscheinend nicht (mehr?)
    Ob man statt der tollen neuen ScanSnap Home Software auch die alten Programme Manager Organizer etc. installiert werden dürfen/können erfährt man auch nicht.
    Sehr ärgerlich ist auch, das man bereits bestehende PDF nicht in die Dokumentenverwaltung integrieren kann.
    OK, man kann per Batch in bestehende Dokumente den ScanSnap als Erzeuger einfügen und dann soll es gehen, aber nicht getestet.
    Fazit:
    Nach 3 Tagen mit dem ScanSnap S1300i bin ich kurz davor das Ding zurück zu schicken.
    Der Einzug von Kassenbons ist fummelig.
    Die Installation unter 8.1 misslungen.
    Die Anleitung grottenschlecht.
    Ein Fujitsu Forum für Anwender gibt es ausgerechnet und nur für Scanner nicht.
    Vlt. würde ich besser einen ganz billigen Handscanner kaufen und ABBYY oder Acrobat dazu,
    oder den ix1500 für eine bessere Papierzuführung ? und mehr Softwareoptionen ?
    (man erhält immer noch, nach Ablauf der Rückgabefrist, einen ix100 kostenlos dazu 🙂
    Oder es mal mit Scann-App fürs Handy probieren, aber meine Belege irgendwie in einer Claud sind auch nicht das Wahre.
    Hat nicht jemand eine wirklich einfache und praktikable Lösung entdeckt ?

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO