User-Styles: Ich mache mir das Netz wie es mir gefällt…

Für viele bereits ein alter Hut, für andere absolut Unbekannt – User-Styles. Einfach ausgedrückt, jede Website im Internet benutzt CSS (Cascading Style Sheets) um Farben, Schriftarten und Elemente der Website ein Design zu geben. Dieses Aussehen wurde von dem Entwickler/Betreiber der Seite festgelegt.

Mit User-Styles kann man dieses Aussehen “überschreiben” – natürlich nur lokal auf seinem Browser, aber das ist das Ziel. Ich will die Website so haben wie ich sie gerne möchte. Ich bevorzuge dunkle Websites, weil es für mich angenehmer ist. Zum Glück gibt es dafür einen einfachen und schnellen Weg.

Alles was ihr tun müsst, ist eine Erweiterung für Google Chrome (es gibt auch welche für Firefox) installieren. Hier nehme ich Stylus, was eine saubere Variante von Stylish ist.

Als nächstes könnt ihr auf userstyles.org jeden Style per Klick installieren. Der Style ist sofort aktiv, kann auch jederzeit deaktiviert oder wieder gelöscht werden. Ebenso könnt ihr von anderen Quellen jederzeit User-Styles einfügen.

Wenn euch ein Style grundsätzlich gefällt, aber ihr evtl. ihr selber noch etwas anpassen wollt könnt ihr das jederzeit machen. Ein wenig CSS/HTML sollte man dann allerdings beherrschen.

Mit den User-Styles können viele Dinge einer Website optisch verändert werden, so blendet mein Twitter User-Style sämtliche unötigen Informationen aus und gibt diese erst bei einem Mouse-Over wieder sichtbar.

Ohne Mouse-Over
Bei Mouse-Over im linken Bereich

Mit diesem Instagram User-Style ist es nun auch möglich einfach die rechte Maustaste zum abspeichern von Bildern zu benutzen.

In diesem Sinne – viel Spaß beim ausprobieren verschiedene User-Styles.

Stylus Download Links

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO