Die Unbekannten: Kreative Schmuck-Designer aus der Dampfer-Szene

Wer mir bei Twitter und Instagram folgt, bzw. den Blog hier schon seeeehr lange liest, weiß das ich Dampfer bin. Sprich nach mehr als 25 Jahren des Tabak-Konsums wurde ich zum Dampfer. Einer meiner besten Entscheidungen für meine Gesundheit.

Aber ich will auch gar nicht das Thema Dampfen besprechen, sondern etwas was durch diese “Szene” geboren wurde. Schmuck für Dampfer.

In meinem direkten Umfeld werde ich immer wieder auf meine Armbänder und Ringe angesprochen. Den auch Leuten die absolut nichts mit der Szene zu tun haben gefällt diese Art des Schmucks.

Somit nutze ich diesen Artikel um nun genau diesen Schmuck auch Leuten die nicht in der Dampfer-Szene unterwegs sind näher zu bringen.

Wenn man Dampfer ist kennt man Begriffe wie Clapton, Parallel, Twisted, Alien, Fused und noch viele mehr. Diese beschreiben die sogenannten Coils, einfach ausgedrückt den Glüh-Draht der beim Dampfen benutzt wird. Manche von diesen “Drähten” sind absolute Kunstwerke. Es erfordert Geduld und Können um solche Coils zu produzieren.

Einige dieser Coil-Maker haben sich dann gedacht, hey warum sollten manche unser Kunstwerke nur in einem Verdampfer zum Einsatz kommen. Man könnte doch das ganze auch anderweitig benutzen. Und zack – der Dampfer-Schmuck war geboren.

Nachdem ich meine “Karriere” als DampfGeek vor einigen Jahren an den Nagel gehängt habe, sprich als aktiver Dampf-YouTuber die Szene verließ und alle meine bisherigen Videos (immerhin mehr als 200 Stück) gelöscht hatte, finde ich nun mehr und mehr wieder Geschmack daran die Szene für mich neu zu entdecken. Denn es hat sich sehr viel getan.

Dazu gehört auch das gesamte Umfeld zu betrachten – auch die Szene der Coil-Maker ist extrem interessant für mich, denn diese hat sich in den letzten Jahren extrem weiter entwickelt.

Früher gab es diese besonderen Arten von Coils nicht einfach zu kaufen, entweder man brachte es sich selber bei oder man nutze 08/15 Coils. Dieser Teil der Szene hat sich sehr verändert, so bieten nun große Firmen für kleines Geld bereits solche speziellen Coils an.

Nebenbei gibt es viele kleine Manufakturen die sich darauf spezialisiert haben außergewöhnliche Kreationen zu erstellen. In meinen Augen absolute Meisterwerke die ihr Geld wert sind. Wo früher ein Coil vielleicht 2-3 Woche gehalten hat können manche dieser Coils, wenn man sie pflegt, mehrere Monate halten.

Für mich ist Dampfen nicht nur ein Weg vom Tabak-Konsum Abstand zu halten, es wurde für mich zu einem Life-Style und dazu gehört eben auch der passende Schmuck, zumindest für mich.

Die Coileria

Da ich meinen bisherigen Schmuck exklusiv von einer Person habe fertigen lassen kann ich natürlich auch nur über die Erfahrungen mit dieser Manufaktur berichten.

Die Coileria, das ist eine ambitionierte Coil-Künstlerin Namens Andrea. Sie stellt seit längerem Coils für die Community her. Ihre Kreationen kann man über ihre Facebook Seite bzw. eine eigene Website kaufen. Wenn man ihre Website besucht wird man gleich feststellen – ihr Fokus liegt eindeutig auf Braids.

Neben den Coils stellt sie auch Schmuck her der durch die Dampfer-Szene inspiriert ist.

Andrea fertigt den Schmuck im Auftrag, das heißt in Abstimmung mit dem Kunden und dessen Wünschen ensteht ein einzigartiges Schmuckstück. Egal ob Braids mit Leder verschönert oder eben reines Metal – der Kunde bekommt sein ganz persönliches Schmuckstück welches garantiert nicht von der Stange ist.

Aktuell bietet die Coileria Armbänder und Ringe an. Die Details in den Kreationen faszinieren mich immer wieder.

Andrea hat meinen vollsten Respekt, vor allem weil Sie auch beim Thema Kundenservice ganz oben mitspielt. Als ich ein Armband von ihr bestellt habe entschied ich mich für einen flachen Magnetverschluss.

Das Armband kam und der Verschluss war schön flach, doch leider war der Magnet nicht wirklich stark, sodass sich das Armband sehr leicht öffnen lies. Darauf angesprochen reagierte Andrea sehr Kundenfreundlich, sie bot mir sofort an ein neues Armband mit einem anderen Verschluss für mich zu machen. DAS ist Kundenservice. Genau deswegen werde ich auch weiterhin bei ihr bestellen wenn ich wieder mal eine neues Schmuckstück haben will.

Auch wenn mein Artikel “nur” die Coileria in den Fokus gerückt hat, hoffe ich euch “Nicht-Dampfer” einen Einblick in eine Szene gegeben zu haben die ihr vorher nicht gekannt habt. Mir war es wichtig zu zeigen was möglich ist und vor allem nur echte Erfahrungen mit einem der Künstler zu vermitteln die ich auch belegen kann.

In diesem Sinne “Gut Dampf” 😉

Wenn ihr weitere Künstler aus dem Bereich Schmuck für Dampfer habt, könnt ihr die Links gerne in die Kommentare packen, ich bin immer auf der Suche nach neuem und vor allem schönen Dingen die den Dampfer-Life-Style positiv unterstützen.

Sag mir Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO