OSX Widget Tipp: WRadio

Mehr als 1500 Radio Stationen – per Knopfdruck und im Dashboard von eurem Mac, das erhaltet Ihr bei WRadio. Ein (für mich) super Widget der auf keinen Fall auf einem Mac fehlen darf.

Das wichtigste für ein Radio Widget sind natürlich die Radiostationen und hier ist WRadio sehr gut aufgestellt, alleine aus Deutschland findet man 180 Sender, USA 564, etc.

Das Farbdesign kann man auf vier verschiedene Farben einstellen, es gibt ebenfalls einen Mini-Modus wo man nur eine Play/Pause/Stop Taste hat. Zudem können Album Informationen direkt eingeblendet werden mit Links zu Plattformen wo man das Lied/Album dann kaufen kann – oder eben nur sich das Musikvideo ansehen.

Allem in allem ist das Widget seine 4,90 EUR wert.

VNC Server iPhone: Veency

Wer sein iPhone oder seinen iPod Touch vom Mac/PC aus bedienen möchte kann dies mit Hilfe von Veency realisieren. Veency gibt es im Cydia Installer kostenlos zum herunterladen. Nach der Installation kann nun einfach per VNC Client ( leider funktioniert es bislang NICHT mit dem OSX eigenen VNC Client!! Ein kostenloser Client den ihr nutzen könnt ist z.B. Chicken of the VNC ) auf das iPhone zugreifen. 

Auf dem iPhone erscheint dann ein PopUp Fenster wo man die Verbindung annehmen oder ablehnen kann. Kurz darauf erscheint der Homescreen auf dem Mac und man kann das iPhone mit der Mouse/Keyboard vom Mac aus bedienen.

Leider ist der VNC Server nicht der schnellste, darum hackelt es ( siehe Video ) auch stark, aber für das Konfigurieren von langen Eingaben ist es sehr gut! Probiert es einfach mal aus.

[imgset:72157607373141077,thumbnail,true]

Demo Video von mir:

[vimeo]1765521[/vimeo]

Leo bald in neuem Gewand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich hab’s bei Windows 2000 gemacht, bei XP und auch bei VISTA und zu letzt bei Tiger. Beim Leo war/ist es dann schon schwieriger. Meine Desktop sollen nicht aussehen wie die von meinem “Nachbarn” – “Customizing” ist für mich ein wichtiger Bestand meines elektronischen Lebens ( ausserdem macht es verdammt viel Spaß! )

Bei Leo ist das Problem das sich die Grundlage für das “Theming” geändert hat. So ist es bislang nur mit viel Aufwand und auch nur für einzelne Applikationen möglich das Aussehen zu verändern. Der Dock und Icon sind dank Candybar und andere Programme kein Thema.

Im Oktober wird es nun soweit sein. Dann wird Façade veröffentlicht. Es soll die Leowelt mit Themes beglücken. Die ersten kleinen Schnippsel schauen schon einmal sehr gut aus. Laut der Website ist die Anwendung der Themes ein Kinderspiel und auch eine komplette Community um Themes wird integriert sein um schnell an neues Material zu kommen.